Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 20. Apr 2018, 13:40 Uhr


Examensreport & Life-Berichte

Du bist hier:   Startseite Die Examensprüfung Examensreport & Life-Berichte


1. Examen November 2017 NRW

Gerade mitten in der schriftlichen Prüfung oder sie vor kurzem hinter Dich gebracht? Berichte über Deine Erlebnisse

Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von tüdelü erstellt am: 7. Apr 2018, 21:26 Uhr

Hat schon jemand seine Ladung für den 27.04. bekommen? Wäre ja schon mal nett, wenn ich wüsste welcher Vortragsbereich mich erwartet.

tüdelü

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 15


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Möchtegernfisch erstellt am: 9. Apr 2018, 15:31 Uhr

Liebe Kommilitonen,

Könnte bitte jmd der einen Vortrag in zivilR gehalten hat das Themengebiet beispielsweise eins zwei Normen zitieren,die Gegenstand der Prüfung waren.

Ich frag das deshalb,weil mein Prüfer in zivilR wohl den aktuellen Sachverhalt des Vortrages in seine Prüfung einbaut.

Ich wäre sehr dankbar !:)

Möchtegernfisch

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 74


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Roflbach erstellt am: 9. Apr 2018, 18:29 Uhr

Hey,

noch wer am 16.4 im OLG Hamm dran?

Roflbach

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von tehq erstellt am: 10. Apr 2018, 00:28 Uhr

@Euskadi
ich hab auch im November die ÖR II mitgeschrieben und habe dort ein zweistelliges Ergebnis. Ich kann mir vorstellen, dass das super frustrierend ist. Meine Erfahrung mit dem Ö-Recht ist aber halt auch, dass es viel, viel mehr als in den anderen Rechtsgebieten auf die Art und Weise deiner eigenen Darstellung ankommt, nicht so sehr auf den Inhalt - denn objektiv richtige Normen zu prüfen dürfte gerade bei der Fallgestaltung (VB wegen Verletzung der Berufsfreiheit) nahezu allen gelungen sein.
Aus meiner Erinnerung würde ich als wesentliche Eckpunkte den Streit um Art. 18 AEUV (genügt Ergebnisgleichheit?), Gesetzgebungskompetenz, dabei insbes. Art 72 II GG und dann iRd Drei-Stufen-Theorie eine Differenzierung der verschiedenen, im Gesetz vorhandenen Verbote (Herstellungsverbot, Vertriebsverbot), kritische Würdigung, damit einhergehend eben mglw. verschiedene Ergebnisse in der Verhältnismäßigkeit. Ich hab zB bei der Einordnung der Verbote iRd Drei-Stufen-Theorie die Berufsbilderlehre argumentativ angeführt und letztlich ein Vertriebsverbot als verhältnismäßig, ein Herstellungsverbot dagegen als unverhältnismäßig eingeordnet.
Bei den europarechtlichen Zusatzfällen haben alle, die ich dazu gesprochen hatte, das Ganze eher in Aufsatzform dahergeschrieben und argumentiert. Da hab ich bspw. schematisch ein Mini-Gutachten geschrieben.
Mach dir nichts draus, es ist letztlich nur eine Klausur von sechs. In der Mündlichen ist noch alles drin!

tehq

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 1


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Euskadi erstellt am: 10. Apr 2018, 09:13 Uhr

Hi,danke für deine Rückmeldung. Ich bin gespannt auf die Klausureinsicht

Euskadi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 12


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Euskadi erstellt am: 10. Apr 2018, 09:14 Uhr

Hi, hatte schon jemand seine mündliche Prüfung insbesondere kann sagen, wie lange das Ganze ungefähr dauert?

Euskadi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 12


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Katzenkönigin24 erstellt am: 10. Apr 2018, 12:21 Uhr

Erfahrungsgemäß geht die Prüfung (bei 5 Prüflingen) bis 16:30 Uhr

Katzenkönigin24

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 29


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Viven erstellt am: 11. Apr 2018, 07:33 Uhr

Katzenkönigin, hattest du jetzt wegen des Ausschlusses angerufen? :D Und bist du jetzt auch im Stress oder kam meine letzte PN nicht an? :D (Ich frag mal lieber, blicke da nicht ganz durch mit den Nachrichten!)

Viven

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 16


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Katzenkönigin24 erstellt am: 11. Apr 2018, 07:53 Uhr

@Viven: Ich hatte eine Mail geschickt und sofort eine Antwort erhalten :) (ging also alles problemlos und schnell)
Auf deine PN habe ich dir auch gerade geantwortet (hatte es jetzt erst gesehen, sorry)

Katzenkönigin24

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 29


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Viven erstellt am: 11. Apr 2018, 08:27 Uhr

Sehr gut! :D Danke für die Info. :D

Viven

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 16


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Mila erstellt am: 12. Apr 2018, 09:22 Uhr

Unser Votragsthema war HGB also 48 , 50 HGB und 366 HGB eingebettet in Sachenrecht. Schwerpunktmäßig also Prüfung von 985 bgb.
dann musste bei der zweiten Frage 816 BGB geprüft werden. Ein gut machbarer Fall aber bitte nicht vergessen auch kleinere Dinge wie 1007, 861 mal kurz anzusprechen. Sowas macht sich in Note am Ende bemerkbar. Viel Erfolg!

Mila

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 4


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Möchtegernfisch erstellt am: 12. Apr 2018, 17:07 Uhr

Vielen dank für die antwort. Falls es jmd interessiert, wir haben arbR im Vortrag gehabt. Außerordentliche Kündigung + Schadensersatz des AN.

Viel Erfolg euch.

Möchtegernfisch

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 74


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von sjm erstellt am: 13. Apr 2018, 09:10 Uhr

In meiner mündlichen Prüfung am 05.04. wurde das Thema des Vortrages ebenso dem ZivilR entnommen.

Konkret ging es um MietR (das scheinbar die gesamte Kampagne durchzieht) und hier um § 546 BGB. Zu prüfen war neben der Wirksamkeit einer außerordentl. Kündigung die Wirksamkeit einer im Sachverhalt abgedruckten AGB-Klausel im Mietvertrag. Dass sie wirksam einbezogen wurde, war iÜ vorgegeben.

Inhalt der Klausel war sinngemäß, dass dem Vermieter jederzeit unbeschränkt Zutritt zum Mietobjekt zu gewähren sei.

Besagter Vermieter kam dann (wie könnte es anders sein?) an den verrücktesten Tagen und Zeiten beim Mieter an und verlangte Zutritt, um die Reinlichkeit des Mieters zu überprüfen. Der Mieter wusste sich bei einem erneuten Zutrittsversuch durch den Vermieter schließlich nicht anders zu helfen, als nach mehrmaliger Aufforderung, zu gehen, den Vermieter sanft hochzuheben und aus der Mietsache heraus zu tragen.

Argumentation war laut Lösungsskizze wohl u.a. in Bezug auf GrundR und SelbsthilfeR des Besitzes gefragt.

Ich hoffe, das hilft euch weiter.

Viele Grüße

sjm

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 1


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von KaspischesMeerJogger erstellt am: 15. Apr 2018, 21:54 Uhr

Hi,

hat hier jemand die mündliche Prüfung beim OLG Köln am 19.4.2018?

KaspischesMeerJogger

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 2


Vorherige

Zurück zu Examensreport & Life-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 20 Gäste