Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 17. Jan 2018, 19:07 Uhr


Examensreport & Life-Berichte

Du bist hier:   Startseite Die Examensprüfung Examensreport & Life-Berichte


1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Gerade mitten in der schriftlichen Prüfung oder sie vor kurzem hinter Dich gebracht? Berichte über Deine Erlebnisse

1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von juriq erstellt am: 16. Aug 2016, 17:22 Uhr

Alle drei Bundesländer haben ja die gleichen August-Termine ;-)

ZR I war in Hamburg heute: HuG (Schwerpunkte wohl: OHG, §15 HGB, §377 BGB), Schadensrecht und ZPO (Voraussetzungen zweites Versäumnisurteil :crazy: ).

Liefen in den anderen Bundesländern die gleichen Klausuren? :rolling:

juriq

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 37


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von LMY.Law erstellt am: 16. Aug 2016, 18:50 Uhr

Hey,

worum ging es denn genau bei euch im zweiten Fall?

Lg

LMY.Law

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 18


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von juriq erstellt am: 17. Aug 2016, 09:11 Uhr

GIng darum, dass eine GmbH einer OHG eine defekte Maschine liefert und durch den Defekt der Maschine ein Mitarbeiter der OHG verletzt wird, seine Kleidung beschädigt wird und er auf Grund der Verletzung nicht zu einem Konzert gehen kann, wofür er schon eine Karte hatte.
Der Mitarbeiter verlangt dann von der GmbH/OHG/einem der Geschäftsführer (ging um §377HGB vorher) Ersatz für die Klamotten und die Konzertkarte...

Was lief denn bei euch so grob? :)

juriq

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 37


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von Markus_91 erstellt am: 18. Aug 2016, 15:12 Uhr

Hey,

Was lief denn heute?

Lg

Markus_91

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 2


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von juriq erstellt am: 18. Aug 2016, 15:17 Uhr

Aufgabe 1: Sachenrecht= Herausgabeansprüche (929S.2, gutgläubiger Erwerb etc.)
Aufgabe 2: Grundschuld (Löschungsanspruch)
Aufgabe 3: gutgläubiger Erwerb Hypothek, Verjährung und keine Ahnung was noch... Auf jeden Fall viele ratlose Gesichter heute :crazy:

juriq

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 37


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von Jurante erstellt am: 20. Aug 2016, 17:54 Uhr

Hallo zusammen. Hat denn irgendeiner eine mögliche grobe Lösung für die Fälle parat, der mehr Ahnung von den Dingen hat als ich? :|
Hatte der Eigentümer im ersten Fall eine Herausgabeanspruch? Wenn ich mich recht erinnere, habe ich das verneint... :WTF:

Jurante

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 4


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von dryy1337 erstellt am: 20. Aug 2016, 19:22 Uhr

Hat jemand eine grobe Idee wie man aufbauen musste bei Z III, dem Fall mit dem Opa und dem Enkel?

dryy1337

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von RdD91 erstellt am: 20. Aug 2016, 20:55 Uhr

Hallo,
meine Gedanken bzgl ZR III NRW:
Es ging im Endeffekt darum, ob Enkel wirksam Eigentum von Opa erlangen konnte- "Kauf bricht nicht Miete", 566 I; Problem Auflassung: Zwar Eltern mit allem einverstanden. Aber Vertretung der Eltern überhaupt möglich? 1629 II S.1, 1795 I Nr. 1-> "außer Erfüllung einer Verbindlichkeit" -> Schenkungsvertrag? Dieser zwar rechtlich vorteilhaft, aber (P) Minderjährigenschutz: Teleologische Reduktion dahingehend, dass nur wirksam wenn rechtlich vorteilhaft? (+), sonst jeder Schenkungsvertrag wirksam, hier aber rechtlich Nachteilhaft wegen anfallenden jährlichen Grundstückskosten (waren im SV mit 4000 € pro Jahr angegeben). Aus Gründen d. Minderjährigenschutz also Teleologische Red.
Alternativ, wenn man das bevorzugt, Lösung über die "Gesamtbetrachtungslehre".

In der anderen Konstellation mit der Frau im gesetzlichen Güterstand musste dann wohl die Lösung über 1365 gesucht werden.

Bezüglich der Ersatzfähigkeit der Umzugskosten war wohl zu problematisieren, dass diese dann ersatzfähig sind, soweit die Pflichtverletzung des Vermieters gerade zu der (außerordentlichen) Kündigung des Mieters berechtigt hat. Das war hier (+), 543 I, 569 I S.1.

Fand den Zugang irgendwie schwierig, hab es leider nicht sauber hingebracht und die Klausur daher insgesamt in den Sand gesetzt.

RdD91

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 18


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/N

Beitrag von dryy1337 erstellt am: 20. Aug 2016, 21:47 Uhr

Hey vielen Dank für deine Antwort. An die Probleme habe ich grundsätzlich auch gedacht. Ich finde es nur schwierig wie man das gutachterlich aufbauen soll. Eine Anmerkung hätte ich: Grundsätzlich sind ja Grundstückskosten in den meisten Fällen nicht relevant für den rechtlichen Vorteil. Aber hier könnte doch der rechtliche Vorteil auch entfallen wegen dem Mietvertrag in den er dann eintreten würde und wo dann die Möglichkeit besteht, dass er mit seinem gesamten Vermögen haften müsste oder? (wobei 4000€ an Grundstückskosten auch nicht wenig sind). Wie gesagt finde ich die Klausur von den Problemen recht eindeutig aber echt schwer aufzubauen. Ich hoffe es hat bei dir doch noch besser geklappt als du denkst :)

dryy1337

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von juriq erstellt am: 21. Aug 2016, 15:59 Uhr

Bei uns in HH lief der Fall so ähnlich, wir mussten aber quasi alles inzident prüfen weil bei uns nur gefragt war, ob D die Umzugskosten vom Großvater (Frage 2) oder vom Enkel (Frage 1) herausverlangen kann :roll:
Insgesamt habe ich da auch alle Probleme gesehen (Minderjährigkeit und Grundstücksschenkung (bei uns war noch eine Grundschuld dabei); Alleinvertretungsberechtigung des Vaters; Verfügung über ganzes Vermögen etc.) aber es war echt schwer, das alles in ein Schema zu packen :?
Ich habe mindestens 2 Stunden erstmal nach einer Anspruchsgrundlage gesucht :WTF:

juriq

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 37


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von Jurante erstellt am: 21. Aug 2016, 18:46 Uhr

Welche anspruchsgrundlagen hattest du denn? Ich hab in beiden Fällen nur den 562a geprüft :noclue:

Jurante

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 4


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von dryy1337 erstellt am: 21. Aug 2016, 19:04 Uhr

Wieso denn 562a?

dryy1337

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von juriq erstellt am: 21. Aug 2016, 19:40 Uhr

Habe 536a geprüft...

juriq

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 37


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von Jurante erstellt am: 20. Sep 2016, 13:00 Uhr

Hallo zusammen.

Hat einer von euch eine Ahnung, ab wann überhaupt mit den Ergebnissen gerechnet werden kann? So an die drei Monate muss man ja wahrscheinlich warten, oder?

Sich zu motivieren, für den Wiederholer-Versuch zu lernen, ohne die Gewissheit zu haben, durchgefallen zu sein, stellt sich für mich gerade als nahezu unmöglich dar.... :crazy:

Jurante

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 4


Re: 1. Examen August 2016 Hamburg/Sachsen/NRW

Beitrag von juriq erstellt am: 1. Nov 2016, 08:04 Uhr

In Hamburg werden die Ergebnisse am 6.1. bekannt gegeben! Die Durchfallerbriefe gehen allerdings in der Regel schon einige Wochen vorher raus... Also so Ende November/Anfang Dezember?!

juriq

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 37


Nächste

Zurück zu Examensreport & Life-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 6 Gäste