Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 21. Jan 2018, 04:01 Uhr


Examensreport & Life-Berichte

Du bist hier:   Startseite Die Examensprüfung Examensreport & Life-Berichte


1. Examen März 2017 Bayern

Gerade mitten in der schriftlichen Prüfung oder sie vor kurzem hinter Dich gebracht? Berichte über Deine Erlebnisse

1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von Taco erstellt am: 15. Jan 2017, 11:23 Uhr

Hallo liebe Mitstreiter!

Ich trete im März 2017 (nach erfolglosem Freischuss im März 2016) das zweite Mal zum 1. Examen an und wollte mich mit Mitleidenden austauschen :waving:

Welches Gefühl habt ihr? Auf was würdet ihr speziell ein Augenmerk legen?
Ich wünsche euch schon mal einen erfolgreichen Endspurt!! :clap: :hammer:

Taco

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von MrWatkins erstellt am: 25. Jan 2017, 16:32 Uhr

Hi, ich schreibe auch.
Welches Gefühl ich habe? Schwer zu sagen, ist jeden Tag, quasi stündlich ein anderes. Insgesamt ein gutes, obwohl ich keine Ahnung habe (wie wir alle) was mich erwartet. Aber ich freue mich drauf, endlich anzutreten und den Käse (hoffentlich) abzuhaken um ein Level weiter zu kommen :thumbup:

Im Übrigen lege ich auf nichts speziell ein Augenmerk. Gern hätte ich 2016/II mitgeschrieben, die Themen lagen mir gut. Ich hoffe und bete einfach für faire Themen..

Und selbst?

LG!

MrWatkins

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von Taco erstellt am: 25. Jan 2017, 17:31 Uhr

Hi MrWatkins!

Ach du Glücklicher! Bin sehr verunsichert, v.a. wenn ich mir die Hemmer Reporte so ansehe, frage ich mich, was ich eigentlich die letzten Jahre so gemacht habe...

Ich sehne auch das Ende herbei. Mich hat es allerdings im Freischuss auf dem falschen Fuß erwischt und möchte nicht, dass das ein weiteres Mal passiert.
Joa 2016/II wäre jetzt nicht so mein Favorit gewesen..ahh furchtbar diese Ungewissheit!

Dir weiterhin noch viel Erfolg!
LG

Taco

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von MrWatkins erstellt am: 25. Jan 2017, 17:36 Uhr

ich habe letzte woche den fehler gemacht und auch die examensreporte durchgesehen.. ich finde aber wenn man ruhig bleibt, sollte das alles nie ein problem sein. hemmer verdient sein geld schließlich mit der angst und das examen sollte auch nichts unmögliches sein - gut, du kannst da anderes berichten, du hast es schonmal geschrieben. woran hat es denn gefehlt?

MrWatkins

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von Taco erstellt am: 25. Jan 2017, 17:54 Uhr

Es war mein Freischuss. Die Vorbereitungszeit fiel ( u.a. wegen des Schwerpunkts) etwas knapp aus. Grundsätzlich habe ich mich zu sehr auf die großen Probleme konzentriert und weniger auf Basics/Klassiker. Zudem is und bleibt Handels und Gesellschaftsrecht mein größter Feind. Naja die hat mir dann auch das Genick gebrochen...
War ein sehr faires Examen aber umso weniger Fehltritte sind dann eben erlaubt...
Wo schreibst du?

Taco

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von MrWatkins erstellt am: 25. Jan 2017, 17:57 Uhr

Hm ok. Ich schreibe auch den Freischuss, habe mich jetzt dann aber 18 Monate vorbereitet, allerdings inkl. Schwerpunkt bzw. den Schwerpunkt halt nebenbei gemacht. Ich hoffe aber es klappt. Wird sich freilich zeigen, aber die 70 Probeklausuren, die ganze Arbeit und die lange Zeit wären schade drum.

München, du?

MrWatkins

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von Taco erstellt am: 26. Jan 2017, 08:47 Uhr

Ach! Da bin ich mir sehr sicher, dass es bei dir klappt! Sehr fleißig und das auch noch vor dem Freischuss! Respekt!

Schreibe in Würzburg :)

Taco

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von MrWatkins erstellt am: 26. Jan 2017, 13:49 Uhr

Danke, aber keine Ahnung. Leider null einschätzbar... :noclue:

MrWatkins

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von CarpeDiem2 erstellt am: 4. Feb 2017, 13:12 Uhr

Will das Ding auch nur noch hinter mich bringen.

CarpeDiem2

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 23


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von MrWatkins erstellt am: 4. Feb 2017, 15:34 Uhr

Gehts euch zufällig auch schon so, dass man mittlerweile den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht? Ich habe im ZivilR das Gefühl, gar nichts mehr zu können..

MrWatkins

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von Taco erstellt am: 4. Feb 2017, 16:08 Uhr

Hallo ihr Lieben,

CarpeDiem2 ich habe deinen anderen Eintrag auch gelesen.

Mir geht es genauso. Ich bin durch den Freischuss gerasselt und habe dann das gemacht, was einem jeden geraten wird: Klausuren, Klausuren, Klausuren..
Nunja, die von Alpmann sind leider manchmal sehr abgedreht und obwohl ich seit Oktober kein Wochenende mehr frei hatte und ich versuche, alle Lücken zu füllen, habe ich trotzdem das Gefühl, es reicht nicht. Zumal sich diese Klausuren (was ich leider erst jetzt erkannt habe) m.E. nicht besonders gut für die Vorbereitung eignen...
9 Monate sind aber ein guter Zeitraum für die Vorbereitung - natürlich abhängig davon, wie viel Wissen du bereits mitgebracht hast. Meine zweite Vorbereitungsphase umfasst auf den Tag genau im März 6 Monate und das verunsichert mich ein wenig.
MrWatkins, jop. Gerade Zivilrecht ist ein Fass ohne Boden und die Möglichkeiten der Fallgestaltung schier unbegrenzt...ich habe eine heiden Angst davor, erhebliche Anfängerfehler zu machen..

Taco

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von CarpeDiem2 erstellt am: 5. Feb 2017, 10:48 Uhr

Meine Verfassung ändert sich stündlich und ich erkenne immer weniger den Sinn hinter dem ganzen Sytem des Jurastudiums und frage mich immer öfter weshalb ich damit angefangen hab. Im nächsten Leben mach ich definitiv was sinnvolles.Mein Kopf fühlt sich mittlerweile an wie Kartoffelbrei und das obwohl ich ganz solide Noten bisher hatte! Ich kann mir jetzt zumindest ganz gut vorstellen, dass das Durchfallen nicht daran liegt, dass man zu blöde oder zu faul ist! Die Stoffmasse ist extrem viel und der ganze Sinn dahinter, weshalb kein einziger Schein nicht zählt und der Schwerpunkt auch kaum, bleibt wohl ein Rätsel. Aber da ist man auch selbst Schuld, man hat es sich unter so viel besseren Alternativen selbst ausgesucht und muss mit den Konsequenzen der Note und damit der beruflichen Zukunft leben.

Für was Neues ist man auch "zu alt" und zieht es eben mal durch, wenn man doch schon so weit gekommen ist. Das ist meist der Gedanke dahinter. Meine Kinder werden jedenfalls kein Jura studieren dürfen.

CarpeDiem2

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 23


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von Taco erstellt am: 5. Feb 2017, 11:21 Uhr

CarpeDiem2, ich stimme voll und ganz zu.

Die Vernunft hat mich zu diesem Studium bewogen. Allerdings kommt man sich wie ein Versager vor, wenn man ewig nichts vorweisen kann, während andere schon den Master in der Tasche haben.

Trotzdem wird es sich alles relativieren. Ich hab die ersten 2 Jahre nur geweint, es war mir das Wichtigste, etwas zu studieren, in dem ich gut bin. Aber trotz der vielen Arbeit immer wieder zu scheitern, lässt mich daran zweifeln, ob ich überhaupt in diesem Bereich arbeiten SOLLTE.
Manchmal hab ich so große Angst und würde mich selbst am liebsten überhaupt nicht auf die Menschheit loslassen.

Die Unsicherheit hat trotzdem auch etwas Gutes: Nur wenn man unsicher ist, arbeitet man weiter an sich, erkennt noch etwaige Fehler etc. ...
Ich hatte eine Bekannte, die sich sicher war, den Termin in 2016/2 bestanden zu haben, sie hat sich nach dem Examen schon auf die Mündliche vorbereitet...leider hat es nicht gereicht- da sitzt der Schock umso tiefer.

Ein Jurastudium würde ich bei meinen Kindern auch nur zulassen, wenn ich eine wirkliche Passion dafür sehen kann..

Wo schreibst du eigentlich?

Liebe Grüße und viel Kraft!
Jura kriegt uns nicht klein!!!

Taco

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von MrWatkins erstellt am: 5. Feb 2017, 12:30 Uhr

Ja, auch meine Verfassung oder meine Psyche ändern sich von Stunde zu Stunde, von Tag zu Tag. Man versucht den Kopf oben zu halten, klar zu bleiben, positiv zu denken. Ob es hilft weiß niemand, aber man muss immer an das Gute hoffen, das Schlechte kommt von selbst.

Leider bringt es auch jetzt nichts mehr, am System zu meckern, leider :( wir haben uns das alles ausgesucht, jetzt muss man durch. Mir hat das Studium Spaß gemacht, das Ende ist jetzt nah und vielleicht nicht ganz so schön, es ist schade, dass kein einziger Schein oder die Zwischenprüfung zählt und alles von dieser einen Woche abhängt.

Mein Kopf ist momentan nur noch Matsch. ÖR sollte passen, SR finde ich immer Glückssache und da muss man durch, ZR - ja Taco, da hast Du völlig Recht, es ist ein Fass ohne Boden und treibt mich einfach nur noch in den Wahnsinn. Momentan mach ich nicht recht viel mehr als Klausuren zu lesen, durchzugehen, zumindest im Kopf. Sie zu gliedern, zu schreiben, das streßt mich jetzt nach 18 Monaten inzwischen so sehr... :crazy: und es ist leider auch wirklich beunruhigend.

Auch vor der Zwischenprüfung war ich angespannt, die Noten waren jedoch hervorragend, in den Scheinen bin ich auf Niedriggas gefahren und jetzt geht die Anspannung von vorne los. Doch so leicht wie die ZP wird das Ganze natürlich nicht mehr.

MrWatkins

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: 1. Examen März 2017 Bayern

Beitrag von Taco erstellt am: 7. Feb 2017, 09:34 Uhr

MrWatkins, ja Sachenrecht ist eine Art Russisch Roulette..furchtbar. Einmal ein Denkfehler und man verliert ewig Zeit.

Mache auch noch paar Fälle, für Klausuren konnte ich mich leider schon seit 2 Wochen nicht mehr aufraffen...

Wie wahrscheinlich haltet ihr Europarecht?

LG! Endspurt !!

Taco

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Nächste

Zurück zu Examensreport & Life-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 1 Gast