Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 20. Apr 2018, 23:18 Uhr


Examensreport & Life-Berichte

Du bist hier:   Startseite Die Examensprüfung Examensreport & Life-Berichte


Examen Berlin Oktober 2017

Gerade mitten in der schriftlichen Prüfung oder sie vor kurzem hinter Dich gebracht? Berichte über Deine Erlebnisse

Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Cinderella21 erstellt am: 26. Okt 2017, 14:20 Uhr

Jap in NRW lief die Gleiche.
Ich welcher RÜ stand es denn drin? Weiß es einer?
Naja ich hab die Klausur sowas von verkackt, so schlimm war es noch nie :D
Kann mir einer sagen wie er die beiden Aufgaben gelöst hat und ob die separat lösen musste? :hammer: :hammer: :hammer:

Cinderella21

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 16


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Cinderella21 erstellt am: 26. Okt 2017, 14:23 Uhr

DeinOnkel hat geschrieben:Ich kannte das Urteil zwar, aber was war das bitte für eine Aufgabenstellung?

Ich hab einfach nichts gechecked und keinen Einstieg gefunden.
Wie sah es bei euch aus ? :((





Genau das Gleiche bei mir. Ich kenne das Urteil zwar auch, hat mir aber mal so gar nichts gebracht.
Ich wusste einfach nicht wie ich anfangen sollte und Aufgabe zwei hab ich einfach nicht verstanden. Ich wäre um jeden Lösungsvorschlag dankbar.
Muss ich wohl doch hoffen, dass die Korrektoren schon in Weihnachtsstimmung sind, ansonsten war es das mit meinem Examen :(

Cinderella21

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 16


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von AIDA erstellt am: 26. Okt 2017, 14:26 Uhr

Wie genau war es denn formuliert?
Und haltet durch, morgen habt ihr es geschafft! Und letztlich weiß man nie, wie korrigiert wird. Also Kopf hoch, wirklich! Soll nicht abgedroschen klingen, aber für morgen nochmal alle Kraft zusammen nehmen, denn jeder Punkt zählt :heart:

AIDA

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 33


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von AIDA erstellt am: 26. Okt 2017, 14:31 Uhr

Das ist im Original das Urteil vom OVG Lüneburg vom 02.03.17 - 10 ME 4/17. Aber wenn es quasi anders dran kam?!

AIDA

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 33


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Cinderella21 erstellt am: 26. Okt 2017, 14:40 Uhr

ich kann dir den SV leider nicht ganz wieder geben, da ich den Schock erstmal verarbeiten muss :D
manchmal sollte man aber einfach auf sein inneres hören und einfach irgendwas schreiben.... naja shit happens.


Im Grunde nach ging es um drei Zirkusunternehmen zwei deutsche in Form einer GmbH und ein niederländisches in der dort gültigen Rechtsform.

Ein deutsches und das niederländische Unternehmen hatten Wildtiere in der Aufführung und das andere deutsche nicht. Alle fühlten sich in ihren GR aus Art. 5 III, 12 und 3 verletzt.

Die Gemeinde G hatte eine Wiese die in ihrem Eigentum stand und wollte diese zukünftig nur an Zirkusunternehmen vergeben, die keine Wildtiere auftreten lassen.

Eine Satzung oder ähnliches dafür gab es noch nicht, Bürgermeisterin und Fraktionsmitglieder waren am diskutieren, ob man die Untersagung durch AGB, durch Satzung durch VA und durch noch was (habe´s vergessen) erreichen kann.


Frage 1 bezog sich auf die verfahrensrechtliche Zulässigkeit und man sollte hier die widerstreitenden Interessen wiedergeben.

Frage 2 bezog sich dann auf die Handlungsformen (VA etc...)

Cinderella21

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 16


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Möchtegernfisch erstellt am: 26. Okt 2017, 14:43 Uhr

Dir fragen.sind ja mega beschissen

Möchtegernfisch

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 74


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von DD86 erstellt am: 26. Okt 2017, 14:44 Uhr

DeinOnkel hat geschrieben:Ich kannte das Urteil zwar, aber was war das bitte für eine Aufgabenstellung?

Ich hab einfach nichts gechecked und keinen Einstieg gefunden.
Wie sah es bei euch aus ? :((


Das selbe hier. Ich kam mit der Aufgabenstellung null zurecht. Ich wusste nicht, wie sich der privatrechtliche Vertrag auf die Grundrechtsprüfung in der Prüfung auswirkt und habe es im Eingriff als mittelbaren Eingriff klassifiziert und durch die GemO in Abs. 2 eine Einstrahlwirkung der GR in die Verträge angekommen :noclue: :WTF:

DD86

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 14


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von AIDA erstellt am: 26. Okt 2017, 14:45 Uhr

Oh okay, du bist auch aus NRW ne Cinderella?! Dann danke schonmal für die Beantwortung meiner Frage.
Und okay, das weicht ja doch um einiges vom Originalsachverhalt ab. Da stützt die Gemeinde sich auf das TierSchG

AIDA

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 33


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von DD86 erstellt am: 26. Okt 2017, 14:49 Uhr

Cinderella21 hat geschrieben:

Frage 1 bezog sich auf die verfahrensrechtliche Zulässigkeit und man sollte hier die widerstreitenden Interessen wiedergeben.

Frage 2 bezog sich dann auf die Handlungsformen (VA etc...)


In Hamburg waren es 3 Fragen:

1: Würde die Gemeide sich weigern die Verträge zu schließen, würde dies die verfassungsrechtlichen Grundrechte der beiden anderen verletzen.

2: wie bei euch

3: wäre ein einstweiliger Antrag zulässig der einen GmBH

DD86

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 14


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Cinderella21 erstellt am: 26. Okt 2017, 15:15 Uhr

AIDA hat geschrieben:Oh okay, du bist auch aus NRW ne Cinderella?! Dann danke schonmal für die Beantwortung meiner Frage.
Und okay, das weicht ja doch um einiges vom Originalsachverhalt ab. Da stützt die Gemeinde sich auf das TierSchG




Ja ich bin aus NRW.

Das TierSchutzG wurde auch erwähnt.

Ach der Fall war Mist. Mal schauen was morgen dran kommt

Cinderella21

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 16


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Cinderella21 erstellt am: 26. Okt 2017, 15:17 Uhr

DD86 hat geschrieben:
Cinderella21 hat geschrieben:

Frage 1 bezog sich auf die verfahrensrechtliche Zulässigkeit und man sollte hier die widerstreitenden Interessen wiedergeben.

Frage 2 bezog sich dann auf die Handlungsformen (VA etc...)


In Hamburg waren es 3 Fragen:

1: Würde die Gemeide sich weigern die Verträge zu schließen, würde dies die verfassungsrechtlichen Grundrechte der beiden anderen verletzen.

2: wie bei euch

3: wäre ein einstweiliger Antrag zulässig der einen GmBH




Wenn wir ehrlich sind, sind die Fragen auch nicht besser.
was habt ihr denn für eine Zulässigkeit geprüft? Ich stand völlig auf dem Schlauch.

Cinderella21

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 16


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Möchtegernfisch erstellt am: 26. Okt 2017, 15:28 Uhr

Solche klausuren werden aber idR nett bewertet! Ich wünsch euch glück

Möchtegernfisch

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 74


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Kevin Lomax erstellt am: 26. Okt 2017, 17:01 Uhr

Also bei uns in Mecklenburg-Vorpommern lief auch der Fall mit dem Zirkus und dem Wildtierverbot! :giggle:
RÜ 5/2017 S. 326

Kevin Lomax

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 8


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Law101 erstellt am: 26. Okt 2017, 17:31 Uhr

In MV auch mit den etwas komischen drei Fragen? :noclue:

Law101

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 28


Re: Examen Berlin Oktober 2017

Beitrag von Kevin Lomax erstellt am: 26. Okt 2017, 19:23 Uhr

Nein nur die Erfolgsaussichten des Antrags waren zu prüfen^^

Kevin Lomax

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 8


VorherigeNächste

Zurück zu Examensreport & Life-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 4 Gäste