Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 23. Apr 2018, 06:36 Uhr


Examensreport & Life-Berichte

Du bist hier:   Startseite Die Examensprüfung Examensreport & Life-Berichte


1. Examen November 2017 NRW

Gerade mitten in der schriftlichen Prüfung oder sie vor kurzem hinter Dich gebracht? Berichte über Deine Erlebnisse

Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Viven erstellt am: 25. Nov 2017, 08:49 Uhr

Ich hab immer das Gefühl, ich bekomme die Klausuren schon direkt danach nicht mehr richtig zusammen, weil mein Gehirn sofort anfängt, zu verdrängen, aber ich versuche es mal. :D

Die Ärzte A, B und C wollen sich erstmalig mit eigener Praxis niederlassen, gründen dazu ABC GbR. Dafür wollen sie ein Darlehen bei Bank X über 60000irgendwas Euro. Die Abschrift vom Vertrag wird ihnen nicht zugeschickt. Nach drei Wochen sind sie zerstritten und fragen, ob sie sich am Vertrag festhalten lassen müssen.

Ich hab auch eine Frage: Wenn man jetzt soweit bestanden hätte, wann wäre denn unsere mündliche und wann kämen die Ergebnisse? Irgendwie bin ich von Ende Februar Ergebnisse, mündliche März ausgegangen, aber jetzt ist mir irgendwas mit 5 Monaten eingefallen und das wäre ja dann erst April für die mündliche? :noclue:

Viven

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 16


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von MBA123 erstellt am: 25. Nov 2017, 10:13 Uhr

Jap, grds. verhält es sich so, dass die mündliche Prüfung im fünften Monat nach Anfertigung der schriftlichen Aufsichtsarbeiten stattfindet.

Ich hatte im Juni dieses Jahres meine schriftlichen Aufsichtsarbeiten angefertigt und vor ein paar Wochen meine mündliche Prüfung; die sog. Durchfallerliste wird regelmäßig drei(einhalb) bis vier Monate nach Anfertigung der schriftlichen Aufsichtsarbeiten veröffentlicht. :)

Ich wünsche euch allen noch viel Erfolg (und auch ein bisschen Glück) bei den folgenden Aufsichtsarbeiten!

MBA123

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 4


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von lawlylaw erstellt am: 25. Nov 2017, 10:24 Uhr

Hallo,
Weiß hier wer, ob auch Abschichter nachdem sie alle Aufsichtsarbeiten geschrieben haben auf der Durchfallerliste stehen? Ich schreie zB diesen Monat meine letzten Klausuren, habe 2 Fächer bereits in den letzten Monaten geschrieben. Sollten Abschichter grds nicht auf der besagten Liste aufgeführt werden, möchte ich mich nicht zu früh freuen, wenn ich nicht drauf stehe :D

lawlylaw

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 9


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Euskadi erstellt am: 25. Nov 2017, 10:38 Uhr

Wenn du alle Klasuren geschrieben hast, dann kannst du auf der Liste auch als Abschihhter stehen. Schreibe diesen Termin auch meine letzten und hatte bein JPA angefragt

Euskadi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 12


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von lawlylaw erstellt am: 25. Nov 2017, 11:09 Uhr

Euskadi hat geschrieben:Wenn du alle Klasuren geschrieben hast, dann kannst du auf der Liste auch als Abschihhter stehen. Schreibe diesen Termin auch meine letzten und hatte bein JPA angefragt


Herzlichen Dank für die Antwort. Dann zittern wir wie alle anderen beim Absuchen der Liste nach der eigenen Kennziffer :thumbup:

lawlylaw

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 9


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von ABCDJKL44 erstellt am: 26. Nov 2017, 01:52 Uhr

Heyho liebe Mitstreiter - bin auch etwas perplex momentan: war in der S-Klausur neben 142 und 221 auch 240 stgb ausgeschlossen?

ABCDJKL44

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 1


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Jujux erstellt am: 26. Nov 2017, 09:32 Uhr

ABCDJKL44 hat geschrieben:Heyho liebe Mitstreiter - bin auch etwas perplex momentan: war in der S-Klausur neben 142 und 221 auch 240 stgb ausgeschlossen?



Ja, § 240 war ausgeschlossen.

Jujux

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 8


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Lawer2017 erstellt am: 27. Nov 2017, 09:19 Uhr

Könnte jemand bitte kurz sagen, was in der ZR III Klausur als Thema/ Schwerpunkt dran gewesen ist. Vielen Dank!
Weiterhin viel Glück

Lawer2017

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 2


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Vitaliy Grachov erstellt am: 27. Nov 2017, 18:00 Uhr

In Z III ging es um Rechtsgutsverletzungen eines Betriebs (Eigentum, berechtigter Besitz, eingerichteter und ausgeübter Gewerbebetrieb), Verkehrssicherungspflichten, Mitverschulden und Zurechnung, gestörte Gesamtschuld und im letzten Teil Kaufrecht (Ein- und Ausbaukosten, Vertretenmüssen hinsichtlich eines nicht erkennbaren Mangels, Unmöglichkeit einer Gattungsschuld). Außerdem anwaltlich eingekleidet und ein Vergleich war angesprochen in dem Teil mit der gestörten Gesamtschuld.

In Strafrecht musste man neben dem bereits Angesprochenen wahrscheinlich auch Betrug prüfen (Bußgeld).

Ö I: Kommunalrecht, Rechte eines Ratsmitglieds: Zulässigkeit und Begründetheit bzgl. Empfehlung durch Ratsbeschluss und Bitte des Bürgermeisters auf eine Aufwandsentschädigung zu verzichten, Informationsrechte, Rechtmäßigkeit einer Rüge.

Vitaliy Grachov

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 6


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Vitaliy Grachov erstellt am: 27. Nov 2017, 18:08 Uhr

Achso, ich hatte das Mitverschulden überall angesprochen. Hattest du es nur bei 1 und 3 erwähnt?

Ich habe es auch bei allen angessprochen, soweit ich mich erinnere hat sich der Erstschädiger ja explizit auch gegen die uneingeschränkte Haftung hinsichtlich der Behandlungskosten gerichtet. Bei den Schmerzensgeldansprüchen habe ich allerdings eher weniger geschrieben (war ja dann teilweise Wiederholung) und mehr darauf abgezielt zu begründen, dass ein Mitverschulden bei Schmerzensgeldansprüchen schon ein Umstand ist, der bei der Berechnung Berücksichtigung findet und nicht erst ein Posten gebildet wird, von dem etwas abgezogen wird.
Naja, es hatte mich nur etwas verwirrt, aber es scheint ja beinahe Konsens zu sein, dass man auch bei Frage 1 und 3 ein Mitverschulden prüfen musste und nur auf die Besonderheiten beim Schmerzensgeld anzusprechen waren.

So, eine noch! Hoffentlich die Rechtmäßigkeit eines BPlans :-P

Vitaliy Grachov

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 6


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Reformatio in peius erstellt am: 27. Nov 2017, 20:42 Uhr

Vitaliy Grachov hat geschrieben:In Z III ging es um Rechtsgutsverletzungen eines Betriebs (Eigentum, berechtigter Besitz, eingerichteter und ausgeübter Gewerbebetrieb), Verkehrssicherungspflichten, Mitverschulden und Zurechnung, gestörte Gesamtschuld und im letzten Teil Kaufrecht (Ein- und Ausbaukosten, Vertretenmüssen hinsichtlich eines nicht erkennbaren Mangels, Unmöglichkeit einer Gattungsschuld). Außerdem anwaltlich eingekleidet und ein Vergleich war angesprochen in dem Teil mit der gestörten Gesamtschuld.

In Strafrecht musste man neben dem bereits Angesprochenen wahrscheinlich auch Betrug prüfen (Bußgeld).

Ö I: Kommunalrecht, Rechte eines Ratsmitglieds: Zulässigkeit und Begründetheit bzgl. Empfehlung durch Ratsbeschluss und Bitte des Bürgermeisters auf eine Aufwandsentschädigung zu verzichten, Informationsrechte, Rechtmäßigkeit einer Rüge.



Schreibst du sicher in NRW? Bei uns kam im ÖR I nämlich einstweiliger Rechtsschutz, die ordnungsrechtliche Generalklausel und Staatshaftungsrecht dran. :biggrin:

Reformatio in peius

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 1


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Euskadi erstellt am: 27. Nov 2017, 21:00 Uhr

Bei uns in Köln, kam das mit dem Ratsbeschluss dran. Nicht ganz NRW schreibt immer die gleichen Klausuren.

Euskadi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 12


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Wettlauf erstellt am: 27. Nov 2017, 21:32 Uhr

Euskadi Kannst du vielleicht ganz grob den Sachverhalt wiedergeben von ör I ?

Wettlauf

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 6


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Euskadi erstellt am: 27. Nov 2017, 21:45 Uhr

Also Teil 1:
Es ging um eine zusätzliche Aufwandsentschädigung für Ratsmitglieder mit bestimmten Funktionen zur Stärkubg des Ehrenamtes.
Der Rat beschloss die „Empfehlung“ auf diese wegen der klammen Kassen zu verzichten.
Der bprgermeister händigte dann vorgefertigte Einverständniserklärungen aus.
R wollte sich gegen den Beschluss und das Verhalten des Bürgermeisters wehren.
Es gab kleinere Probleme In der Zulässigkeit der Klage.
2.Teil

R kam nicht zur Ratssitzung hatte diese versehentlich versäumt, wurde in der nächsten Sitzung vom Bürgermeister gerügt. Abgedruckt war die Geschäftsordnung des Rates.
Frage war, ob die Rüge zulässig ist

3. Teil
Der Bürgermeister errichtet Postfächer im Rathaus für die Ratsmitglieder. (Kein ratsbeschluss lag vor) keine Post, keine Sitzungsungerlagen werden mehr versendet.
R fühlt sich in seiner Mandatsausübung beeinträchtigt , er kann nicht oft ins Rathaus ist viel unterwegs.
Frage war, ob er in seinen Rechten verletzt ist

Euskadi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 12


Re: 1. Examen November 2017 NRW

Beitrag von Lawer2017 erstellt am: 28. Nov 2017, 17:27 Uhr

Es ist geschafft!
Mit was durftet ihr denn heute abschließen (insbesondere die Kölner)?

Lawer2017

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 2


VorherigeNächste

Zurück zu Examensreport & Life-Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 5 Gäste