Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 21. Feb 2018, 21:35 Uhr


Examenshausarbeiten & Seminararbeiten

Du bist hier:   Startseite Die Examensprüfung Examenshausarbeiten & Seminararbeiten


Ghostwriter ?

In dieser Rubrik kannst Du alles zum Thema Examenshausarbeiten und Seminararbeiten posten

Re: Ghostwriter ?

Beitrag von CessioLegis91 erstellt am: 13. Jun 2017, 19:13 Uhr

PrettyInPink hat geschrieben:...ich würde Geld drauf wetten, dass die, die kein Verständnis für das beauftragen von Ghostwritern haben und hier gar anfangen mit Ehre (...) zu argumentieren, vermutlich einer Juristendynastie entstammen oder zumindest mit Juristen verschwägert oÄ sind - wenn man nämlich in der Situation ist, niemanden zu haben, den man in fachlichen Dingen mal um Rat fragen kann und mit dem man sich auf gescheitem Niveau mal austauschen kann (Kommilitonen mit vergleichbarem Wissen zählen für mich da nicht), dann sieht man Ghostwriter vermutlich mit ganz anderen Augen.


Ich habe absolut kein Verständnis für die Beauftragung eines Ghostwriters, weil 1. es unfair ggü. den Kommilitonen ist, 2. man selbst nichts dabei lernt und 3. dieses "es sich leicht machen und durchs Leben mogeln" eine Eigenschaft ist, die ich absolut verurteile.

Übrigens bin ich die erste Person in meiner Familie mit Abitur. Meine Eltern haben "nur" Hauptschulabschlüsse und ich habe mir mein Examen aus eigener Kraft erarbeitet.

Ich hoffe, Du hättest nicht zu viel Geld verwettet.



Übrigens, wie bereits angemerkt wurde, ist der ganze Thread ein ziemlich großer Fake s. Personen mit genau einem Kommentar.

CessioLegis91

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 78


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von RoB_S erstellt am: 11. Feb 2018, 21:14 Uhr

Also ich persönlich finde eine Hausarbeit schreiben lassen jetzt nicht besonders problematisch. Halte auch die Wahrscheinlichkeit, dass man Probleme kommt, für gleich Null. Gefährlich wird es meiner Meinung nach nur wenn man Absatzweise aus Büchern abschreibt, Das merkt die Plagiatssoftware sofort. Hatte selber im Studium meine Ö-Recht Hausarbeit für den großen Schein schreiben lassen. Dabei gab es überhaupt keine Probleme. Ich bekam 6 Punkte auf die Hausarbeit, also solide bestanden. ;-)

RoB_S

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von Jurastudent91 erstellt am: 20. Feb 2018, 18:36 Uhr

Hey Leute,

ich will euch meine Erfahrung zum Thema Ghostwriting mitteilen, speziell zur Agentur „jurahausarbeiten.de“ (Dr. Lipperheide).
Die moralische Komponente will ich hier allerdings nicht behandeln, das muss jeder für sich selbst entscheiden.
Ich musste in den Sommersemesterferien 2017 eine strafrechtliche Seminararbeit und eine Hausarbeit im Zivilrecht für Fortgeschrittene schreiben. Hinzu kam noch ein 4-wöchiges Praktikum bei einem Regierungspräsidium.
Ich habe, nachdem ich mit der Seminararbeit nur schleppend vorankam, mich dazu entschieden, die Zivilrechtshausarbeit "auszulagern", da ich sie zeitlich einfach nicht geschafft hätte und ich im Studienplan bleiben wollte.
Am 05.08.2017 habe ich die Agentur jurahausarbeiten.de beauftragt. Hierbei konnte ich zwischen der Variante mit Erfolgsgarantie (60 €/Seite) und ohne Erfolgsgarantie (40 €/Seite) wählen. Ich wollte natürlich auf Nummer sicher gehen und habe die Variante mit Erfolgsgarantie gewählt (20 Seiten Gutachten = 1.200,00 €).
Als von mir zu benennenden Liefertermin wählte ich den 01. Oktober 2017, um die Arbeit noch intensiv durchschauen zu können.
Obwohl ausreichend Zeit war, haben Dr. Lipperheide und seine Mitarbeiter die Hausarbeit erst am 17. Oktober 2017 geliefert, gerade einmal 3 Tage vor Abgabe (20. Oktober).
Mir blieb also gerade noch so viel Zeit, um etliche Rechtschreibfehler und offensichtlich falsch zitierte §§ zu verbessern.
Am 30.11.2017 habe ich die Arbeit zurückbekommen: 2 Punkte. Schlechteste aller 133 abgegebenen Hausarbeiten.
Und das, obwohl angeblich 2 Volljuristen mit der Arbeit beschäftigt waren.
Nun war ich wenigstens erleichtert, dass ich die Variante mit Erfolgsgarantie (400 € Aufpreis) abgeschlossen hatte.
Bevor ich mein Geld zurückerhalten sollte, wurde ich jedoch gezwungen, eine hanebüchene Remonstration abzugeben.
Die Remonstration habe ich am 18.01.2018 zurückerhalten. Es ist bei 2 Punkte geblieben.
Seither warte ich vergeblich auf die Rückerstattung des Honorars.
Ich glaube inwzischen, dass ich auch nichts mehr bekommen werde. Herr Dr. Lipperheide ignoriert meine E-Mails und wenn er Mal ans Telefon geht, gibt er an, in Thailand zu sein und nichts tun zu können.
Die Hausarbeit werde ich nun eigenhändig wiederholen.
Im Endeffekt habe ich also nur verloren bei der ganzen Sache.
Ich kann euch also nur raten, am Besten die Finger von dieser Branche zu lassen. Und wenn es nicht anders geht, dann doch wenigstens die Finger von jurahausarbeiten.de zu lassen. Die Mitarbeiter dort liefern Mist für teures Geld. Dr. Lipperheide hat nicht einmal sein Wort gehalten. Auch die „Erfolgsgarantie“ scheint nur blanker Hohn zu sein.

Hier noch der Link zur Bewertung der Arbeit:
https://img2.picload.org/image/daddcoda/bewertung.jpg

LG Jurastudent91

Jurastudent91

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von joee78 erstellt am: 20. Feb 2018, 22:37 Uhr

Ist ja ne ziemlich dubiose Geschichte. Die ganze Website wirkt unseriös und ist darauf ausgerichtet, die dahinterstehenden Personen zu verschleiern. Wer ist denn "Dr. Lipperheide" im Impressum?

Da es eine Bestehensgarantie gibt, könntest du das Geld im Klagewege zurückfordern (ggf. über Prozesskostenhilfe), da es sich um einen Garantievertrag handelt. Bin RA, bei Interesse schreib mir ne pm.
Sind Sie ein Mensch? Sowas Ähnliches, ich bin Anwalt.

Blade II

joee78

Rang: Bestseller-Autor/-in
Bestseller-Autor/-in
 
Beiträge: 627

Wohnort: Berlin

Re: Ghostwriter ?

Beitrag von Jurastudent91 erstellt am: 20. Feb 2018, 23:41 Uhr

Dr. Lipperheide ist der Kopf hinter jurahausarbeiten.de.
Mit ihm läuft sämtlicher Kontakt ab.
Wobei er in Windeseile zurückschreibt, wenn es darum geht einen Auftrag zu bekommen. Als ich allerdings die Erfolgsgarantie einlösen und mein Geld zurückwollte, dauerte es Tage bis eine Antwort kam, und jedes Mal werde ich seither vertröstet.

Jurastudent91

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von RoB_S erstellt am: 21. Feb 2018, 14:16 Uhr

Da bin ich ja echt froh, dass ich mich nicht für diese Agentur entschieden habe.
"Erfolgsgarantie" klingt ohnehin wirklich unseriös!

Ich finde auch den Preis von der Agentur von dr. Lipperheide viel zu hoch.
1.200 € für 20 Seiten??? Ich hatte für meine Hausarbeit damals 750 € gezahlt. Eine "Erfolgsgarantie" oder ähnliches gab es bei der von mir beauftragten Agentur nicht.
Und das Ergebnis (6 Punkte) war auch völlig zufriedenstellend. Mehr als solide bestehen will man ohnehin nicht, wenn man seine Hausarbeit von einer Agentur schreiben lässt. :biggrin:

Habe auch irgendwie den Eindruck, dass gerade die Agenturen, die besonders viel Werbung im Internet platzieren, eher zu den unseriösen Anbietern zu zählen sind....

RoB_S

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von SaSSSi erstellt am: 21. Feb 2018, 14:25 Uhr

Echt krass wie unterschiedlich die Qualität und der Preis sind !!! Bei Jurahausarbeiten.de kann man eigentlich von Abzocke sprechen!

SaSSSi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 2


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von SaSSSi erstellt am: 21. Feb 2018, 14:31 Uhr

Hat hier jemand zufällig Erfahrung mit iudatio.de oder Ghostwriter.city ...?

SaSSSi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 2


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von RoB_S erstellt am: 21. Feb 2018, 14:33 Uhr

meine Arbeit war von iudatio. War zufrieden, vgl. obiger Beitrag.

RoB_S

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von kendricklmr22 erstellt am: 21. Feb 2018, 15:12 Uhr

@joe:
Also entweder du bist ein lausiger Anwalt, dass du § 817 S. 2 BGB und die dazu einschlägige Rechtsprechung des BGH nicht kennst. Oder du bist genauso unseriös wie dieser “Doktor Lipperheide“, weil du für ein Mandat wirbst, dass aus tatsächlichen und rechtlichen Gründen völlig aussichtslos ist.

@lawstudent:
Ich verurteile niemanden, der sich eine Hausarbeit schreiben lässt. Ich hab das zwar nicht getan, aber mich haben die HAs auch immer sehr genervt.
Aber: die Kohle kannst du vergessen. Den Vertrag kannst du in der Pfeife rauchen. Ist bitter, aber so schaut's nunmal aus.

kendricklmr22

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von Jurastudent91 erstellt am: 21. Feb 2018, 16:41 Uhr

@ Rob

Ja es waren 1.200 € für die 20 Seiten. Das ist zwar teuer, aber manche Anbieter wie z.B. Acadwrite sind noch deutlich teurer.

@ kendrick

Genauso habe ich die Rechtslage auch eingeschätzt. Der Vertrag ist sittenwidrig und nichtig. Die Leistungskondiktion ist nach § 817 S. 2 BGB gesperrt.
Aber noch habe ich nicht aufgegeben. Es ist wirklich eine Frechheit, dass sie bei jurahausarbeiten.de für 400 € eine Erfolgsgarantie verkaufen, und dann muss man im Falle des Scheiterns trotzdem um die Rückzahlung betteln.

Jurastudent91

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Ghostwriter ?

Beitrag von kendricklmr22 erstellt am: 21. Feb 2018, 17:38 Uhr

Wie gesagt. Ich habe damit kein Problem. Wenn's nicht so schweineteuer wäre, hätte ich mein Glück auch probiert.
Ich finde es ja auch gut, dass du hier Rückmeldung gibst. So können sich andere von den ganz schwarzen Schafen fern halten. Aber es bleibt halt ein Vabongespiel. Eine Exmatrikulation ist unwahrscheinlich, aber dass man da Geld in den Wind schießt, kann schon passieren.

kendricklmr22

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Vorherige

Zurück zu Examenshausarbeiten & Seminararbeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 1 Gast