Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 17. Jan 2018, 19:08 Uhr


Examenshausarbeiten & Seminararbeiten

Du bist hier:   Startseite Die Examensprüfung Examenshausarbeiten & Seminararbeiten


Hilfe!!! Hausarbeit ZPO und Schuldrecht

In dieser Rubrik kannst Du alles zum Thema Examenshausarbeiten und Seminararbeiten posten

Hilfe!!! Hausarbeit ZPO und Schuldrecht

Beitrag von Nedde87 erstellt am: 12. Dez 2014, 13:12 Uhr

Hallo,hallo
Ich hoffe es kann mir jemand helfen.Da ich kurz vor einem Nervenzusammenbruch stehe :crazy: .Sitze über meiner Hausarbeit und weiß nicht so genau wie ich sie aufbauen soll.! Es geht um ZPO.
Es wäre super wenn mir jemand helfen könnte!!!
Ich schildere kurz den Sachverhalt!
Also....
V vermiete eine Wohnung an A,B und C.Nachdem 4 Monatmieten offen sind.Höhe 6000 € beantragt V beim Amtsgericht Hamburg (Mahngericht)den Erlass eines Mahnbescheids gegen A,B,C als Gesamtschuldner.
Für den Fall des Widerspruchs beantragt V sogleich die Abgabe des Verfahrens an das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg. Nach Erhalt des Mahnbescheids legt A zwei Tage später Widerspruch ein. Er lebt schon seit drei Jahren nicht mehr in Berlin. Er hatte vor seinem Umzug nach Leipzig mit B und C vereinbart, dass er mit den Mietzinszahlungen nichts mehr zu tun hat. B unternimmt nichts. C ist gerade im Urlaub und kommt erst drei Wochen nach Zugang des Mahnbescheids wieder. Er legt noch am Tag seiner Rückkehr Widerspruch ein. Der Vollstreckungsbescheid war zu diesem Zeitpunkt noch nicht verfügt. V beantragt gegen B und C den Erlass eines Vollstreckungsbescheides. Kurze Zeit später wird V -nach Einzahlung der weiteren Gerichtskosten- vom Amtsgericht Berlin-Charlottenburg aufgefordert, seinen Anspruch aus dem Mahnbescheid zu begründen. V begründet seine Ansprüche in einem Schriftsatz ausführlich und beantragt, die Mieter A, B und C als Gesamtschuldner zu verurteilen, an ihn einen Betrag von 6.000,00 € zu zahlen. Vor der mündlichen Verhandlung hatte A in einem Schriftsatz vorgetragen, dass er V nichts schulde, da er schon seit drei Jahren nicht mehr in Berlin lebe. In der mündlichen Verhandlung stellt er aber keinen Antrag. B und C beantragen, die Klage abzuweisen. V stellt den Antrag aus der Klageschrift. Gegen A beantragt er den Erlass eines Versäumnisurteils.
Wie wird das Gericht entscheiden? Gehen Sie bei Ihrer gutachterlichen Prüfung davon aus, dass das Gericht alle erforderlichen Hinweise gegeben hat.

Mich verwirrt nun das V erst gegen B C Und A Vollstrecken will als Gesamtschuldner. Dann aber nur gegen B und C Vollstrecken will .Und Gegen A BVersäumnisurtei!!! Welche Ansprüche muss ich nun prüfen ?
-Ob bei A Versäumnisurteil gereift. Bei C UND B Vollstreckung
und ob B und C die Klage abweisen können,las gesamtschuldner oder als einzelne Ansprüche V gegen B auf Vollstreckung un V gegen C Vollstreckung ?
was ist jetzt aber mir dem Vollstreckung V gegen a b und c als Gesamtschuldner?
Vielen Dank
Grüße Annette Guhl

Nedde87

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 1


Zurück zu Examenshausarbeiten & Seminararbeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 1 Gast