Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 20. Apr 2018, 23:22 Uhr


Mündliche Prüfung

Du bist hier:   Startseite Die Examensprüfung Mündliche Prüfung


Mündliche Prüfung 1. STX

Alles rund um die mündliche Prüfung im juristischen Staatsexamen

Mündliche Prüfung 1. STX

Beitrag von juriq erstellt am: 23. Okt 2016, 12:44 Uhr

Hallo!

Ich habe im August das 1. Stx geschrieben und gehe mal davon aus, dass ich schriftlich bestanden habe!
Jetzt hört man ja immer unterschiedliche Meinungen, wann und wie man für die mündliche lernen sollte! Unsere Ergebnisse bekommen wir Anfang Januar, sprich frühester Termin für die mündliche ist um den 20.01.!
Ich war direkt nach dem Examen erstmal im Urlaub und habe jetzt 8 Wochen komplett gar nichts gemacht, was nur irgendwie mit Jura zu tun hatte... Da vergisst man natürlich viel wieder ;)
Die einen sagen man soll gar nicht aufhören zu lernen und direkt nach kurzer Pause zumindest eine Stunde am Tag weiterleiten gegen das vergessen, ändere sagen 8 Wochen vor der Prüfung oder 4 Wochen vorher anfangen reicht.
Aber wie bereitet man sich denn am besten vor? Hatte Rep bei Hemmer, werde da aber sicher nicht nochmal die Fälle durchgehen...
Denke mit Aufbauschemata, jur. Allgemeinwissen und das normalen, nicht tiefgehende hemmerwissen sollte man doch bestehen oder?
Wie sind da so eure Erfahrungen gewesen? Wie viel sollte man denn lernen? Bin über jedem Tipp dankbar :)

juriq

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 37


Re: Mündliche Prüfung 1. STX

Beitrag von Korhal erstellt am: 23. Okt 2016, 13:15 Uhr

Das ist ziemlich Prüfer-abhängig.

In Strafrecht hat es bei mir z.B. extrem Sinn gemacht einfach ein wenig weiterzulernen und die Standardprobleme/Definitionen draufzuhaben, da die Prüferin ganz einfach einen Fall aus dem Wessels/Beulke zusammengestellt hat, der dann durchgeprüft werden sollte. Außerdem noch ein paar Grundfragen zur StPO.

In Zivilrecht und ÖRecht hätte mir die ganze Vorbereitung gar nichts gebracht, da ich in den Protokollen gesehen habe, dass der eine als Notar die GBO abfragt und der andere Professor für Völkerrecht ist und die Entstehungsgeschichte der UNO hören will. Das musste ich mir dann eben in 2 Wochen reinpressen.

Wenn du dich vor der Notenbekanntgabe tatsächlich dazu motivieren kannst, solltest du einfach nur Grundlagen wiederholen (in Zivilrechte alle Anspruchsgrundlagen, in Strafrecht Definitionen, in ÖRecht alle Klagearten und die dazugehörigen Voraussetzungen). Aber wie gesagt, kann teilweise auch völlig sinnfrei sein.

Korhal

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 96



Zurück zu Mündliche Prüfung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 1 Gast