Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 19. Apr 2018, 20:24 Uhr


Jura, Examen, Ausbildung & Co

Du bist hier:   Startseite Sonstiges Jura, Examen, Ausbildung & Co


Gesetze nachsortieren oder neukaufen

Für alle Topics, die nicht in die übrigen Rubriken zum Thema Jurastudium und Staatsexamen passen

Gesetze nachsortieren oder neukaufen

Beitrag von JustRight erstellt am: 15. Sep 2016, 19:25 Uhr

Hallo,

Ich habe seit knapp über einem Jahr den Schönfelder und jetzt neu den Sartorius
Den Schönfelder habe ich jedes mal nach sortiert und mit dem Sartorius habe ich das auch vor.

Nun habe ich von anderen gehört, dass man sich vorm Examen sowie so neue Gesetze kaufen soll

Dass die Gesetze aktuell sein müssen weiß ich, aber kann ich nicht meine nachsortierten Gesetze verwenden ?

Also zur Auswahl steht :
1. Meine Gesetze weiter nach sortieren und dann fürs Examen nehmen
2. Vorm Examen alle Gesetze neu kaufen


Ob nach sortieren jetzt zeitaufwendig ist oder nicht, ist bei der Frage unbedeutend. Ich mache das gern

Danke

JustRight

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Gesetze nachsortieren oder neukaufen

Beitrag von Anne_Boleyn erstellt am: 16. Sep 2016, 06:48 Uhr

Klar, kannst du auch deine alten Gesetze nehmen, sofern du nicht reingeschrieben/markiert hast und das im Examen nicht erlaubt ist.
Bei uns haben viele ihre alten Gesetze benutzt.
Ich war nur zu faul zum einsortieren und hab mir vor den Examen immer neue Gesetze gekauft. Aber das haben die wenigsten bei uns so gemacht.

Anne_Boleyn

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 133


Re: Gesetze nachsortieren oder neukaufen

Beitrag von lkngbwbw erstellt am: 16. Sep 2016, 09:01 Uhr

Das würde ich alleine davon abhängig machen, ob du das Gesetz kommentieren darfst.
Wenn ja, dann ist es sinnvoll, diese Gesetze dann auch im Examen zu benutzen. Oder du musst die neuen eben nachkommentieren.
Wenn du nicht kommentieren kannst, dann würde ich mir ganz klar einfach neue Gesetze für das Examen holen.

lkngbwbw

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 14


Re: Gesetze nachsortieren oder neukaufen

Beitrag von JustRight erstellt am: 16. Sep 2016, 14:32 Uhr

Studiere in Sachsen-Anhalt. Kommentieren ist erlaubt.

Danke für die Antworten.

JustRight

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Gesetze nachsortieren oder neukaufen

Beitrag von Mars-Maus erstellt am: 18. Sep 2016, 15:44 Uhr

Es ist für die Entscheidung zunächst wirklich wichtig, dass man schaut, ob in dem jeweiligen Prüfungsland Kommentierung zulässig ist. Dann sollte man auf alle Fälle die Ergänzungslieferungen nehmen und nachheften, auch wenn es ein bissl teurer wird. Warum?
Wer schon mal ein ganzes Gesetz neu nachtragen musste, weiß, dass das nicht schön ist und einfach zuviel. Man sollte das Gesetz im Examen haben, mit dem gewohnt ist, zu arbeiten.

Und auch in den Prüfungsländern, wo keine Kommentierung zulässig ist, hat es einen Riesenvorteil, wenn man nachheftet:

Bei jeder Ergängzungsprüfung liegt eine kleine Übersicht bei, wo die neuesten Änderungen erwähnt werden. Außerdem lernt man durch das Nachsortieren das Gesetz besser kennen. Grade im ÖR gibt's soviele Gesetze, die man nie explizit lernt. Im Examen können die wirklich mitten ins Wespennest irgendwo reinstechen. Wer die Nachlieferungen einordnet, wird mit der Zeit, ohne dass er das merkt, die Gesetze und Verordnungen mal gesehen haben. Und im Examen kann es sein, dass man genau deshalb dann mal ein Gesetz, das einschlägig ist, viel schneller findet als andere und damit den entscheidenden Wettbewerbsvorteil hat.

An diesen Effekt denken viele nicht, aber der kann sich bezahlt machen, weil durch das Nachsortieren hat man etwas, was man sonst nur schwer hinkriegt: Man hält sich aktuell auf dem Laufenden. Man kann das auch mit Ausbildungszeitschriften tun. Aber ich kannte niemanden, der das regelmäßig allein umgesetzt hätte und über Gesetzsesänderungen wirklich informiert war.

Mars-Maus

Rang: Star-Literat/-in
Star-Literat/-in
 
Beiträge: 1664


Re: Gesetze nachsortieren oder neukaufen

Beitrag von Cthulhu erstellt am: 18. Sep 2016, 16:56 Uhr

JustRight hat geschrieben:Ich mache das gern

:WTF:

Ein Vorteil der nachsortierten Gesetzestexte ist, dass es sich wesentlich leichter blättern lässt ... wenn man dann auch noch Kommentierungen eintragen darf, würde ich auf jeden Fall nachsortieren.

Cthulhu

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 20


Re: Gesetze nachsortieren oder neukaufen

Beitrag von JustRight erstellt am: 20. Sep 2016, 14:59 Uhr

Danke. Ich habe mich mittlerweile auch für das nachsortieren und verwenden der "alten" Gesetze entschieden.

Stimmt. Das mit dem auf dem laufenden halten habe ich damals beim Schönfelder Kauf schon bedacht aber diesmal irgendwie nicht.


Cthulhu: okay "gern" ist vielleicht übertrieben. Aber ich finde das nachsortieren jetzt nicht so lästig wie viele andere.
Die 3-4 x im Jahr für 1 - 2 Std hinsetzen ist machbar und im Endeffekt dann wahrscheinlich auch angenehmer bzw. Schneller als vorm Examen alle Kommentierungen in ein neues Gesetz zu übertragen.

Das mit dem leichter blättern ist mir auch aufgefallen, nachdem ich heute meinen neuen Sartorius ausgepackt habe.

JustRight

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3



Zurück zu Jura, Examen, Ausbildung & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 2 Gäste