Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 22. Jan 2018, 03:20 Uhr


Jura, Examen, Ausbildung & Co

Du bist hier:   Startseite Sonstiges Jura, Examen, Ausbildung & Co


Verschlechterten Verbesserungsversuch im Lebenslauf?

Für alle Topics, die nicht in die übrigen Rubriken zum Thema Jurastudium und Staatsexamen passen

Verschlechterten Verbesserungsversuch im Lebenslauf?

Beitrag von Chamäleon erstellt am: 26. Jul 2017, 15:16 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe im Herbst letzten Jahres das 1. Staatsexamen bzw. den Freischuss erfolgreich abgeschlossen. Um die Note weiter nach oben zu verbessern, trat ich dann die Notenverbesserung an, die schriftlichen Klausuren fanden April diesen Jahres statt, also ein halbes Jahr später. Nun habe ich die Noten der schriftlichen Prüfungen Ende Juli (also im Prinzip fast 10 Monate nach meinem erfolgreichen Freischuss) erhalten, die leider schlechter sind als jene des letzten Jahres. Daher trete ich die mündliche Prüfung erst gar nicht noch mal an und werde mich mit dem Zeugnis des Freischusses zufrieden geben.

Nun möchte ich die Zeit zum Referendariat überbrücken und mich auf verschiedene Jobs zB bei Kanzleien etc als WissMit bewerben. Da mein erfolgreiches Staatsexamenszeugnis vom letzten Herbst ist, muss ich die Zwischenzeit von Oktober 2016 bis April bzw nun Juli 2017 erklären:
die Zeit von November 2016 bis April 2017 habe ich tatsächlich eher fürs Lernen benutzt und sonst nichts erwähnenswertes vollbracht, nach den Schriftlichen im April habe ich dann zwei Monate Urlaub gemacht. Habt ihr da Vorschläge, wie ich den fehlgeschlagenen Verbesserungsversuch möglichst erfolgreich im Lebenslauf bzw ggf im Anschreiben darstelle oder formuliere? Ich würde es ggf gar nicht im Anschreiben benennen, sondern nur den erfolgreichen Abschluss, und den Verbesserungsversuch nur im Lebenslauf mit einer guten Formulierung aufführen?

(Vielleicht
- Okt. 2016 - Apr. 2017: Verbesserungsversuch, 1. Staatsexamen
- Sept. 2016: 1. Jurist Staatsexamen, (Note) ?)

Grüße und vielen Dank :-)

Chamäleon

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 2


Zurück zu Jura, Examen, Ausbildung & Co

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 3 Gäste