Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 23. Okt 2017, 07:18 Uhr


Wahlstation

Du bist hier:   Startseite Das Referendariat Wahlstation


Wahlstation Industrie- und Handelskammer

Das Forum für Referendare, die in der Wahlstation sind

Wahlstation Industrie- und Handelskammer

Beitrag von babe erstellt am: 21. Feb 2013, 11:34 Uhr

Hallo,

ich möchte gerne in der Industrie - und Handelskammer im Ausland meine Wahlstation absolvieren. Möchte meinen Aktenvortrag in Zivilrecht halten. Geht das ohne weiteres?

Liebe Grüße....

babe

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Wahlstation Industrie- und Handelskammer

Beitrag von Nordkrümel erstellt am: 21. Feb 2013, 15:51 Uhr

In welchem Bundesland machst du denn dein Ref.? In Nds. ist das m.E. so, dass deine Station das Rechtsgebiet deines Aktenvortrags schwerpunktmäßig behandeln muss.
Frag doch einfach mal bei der Referendarabteilung deines OLG nach. Mir hat das immer sehr geholfen.
:waving:

Nordkrümel

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 201


Re: Wahlstation Industrie- und Handelskammer

Beitrag von babe erstellt am: 25. Feb 2013, 19:29 Uhr

Vielen Dank für die schnelle Antwort!!!

Ja, ich hatte auch eine Anfrage an das OLG geschickt. Die wollen jetzt erstmal "die Erklärungen" haben, um die Geeignetheit zu prüfen. Der Sinn erschliesst sich mir jetzt zwar nicht. Die erwähnte Erklärung erschöpft sich in der Angabe, dass ich die Wahlstation dort (bei der IHK) ableisten darf. Aber nun gut, warte jetzt erstmal auf die Zusendung der Erklärungen von der IHK.

babe

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Wahlstation Industrie- und Handelskammer

Beitrag von babe erstellt am: 2. Mär 2013, 14:43 Uhr

Hey,

was würdet ihr eigentlich empfehlen in Bezug auf eine spätere Einstiegschance. Eine Wahlstation bei der (Außen-) Industrie- und Handelskammer oder eine beim Deutschen Anwaltsverein? Könnt auch gerne ganz allgemein, also ohne fundierte Kenntnisse eure Meinung schreiben!

LG

babe

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 3


Re: Wahlstation Industrie- und Handelskammer

Beitrag von JuFu erstellt am: 3. Mär 2013, 17:11 Uhr

Ich glaube diese 3-4 Monate Wahlstation machen den Kohl nicht fett...ich würde danach gehen worauf du nach den Klausuren Lust hast.

Wenn es ein potentieller Arbeitgeber wirklich übertrieben aufbauschen würde, dass man die 3 Monate Wahlstation ja nun lieber bei xyz, anstatt bei abc hätte machen sollen, dann würd ich glaub ich von selbst gehen. Wenn ca. 8 Jahre Ausbildung und 2 Examina es schaffen, dass man zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird, aber dann so eine popelige Wahlstation direkt nach dem schriftlichen Examen derart viel Bedeutung beigemessen wird: der Arbeitgeber wäre mir zu seltsam.

Von daher: das machen wozu du Lust hast. Gerade im Hinblick darauf, dass die meisten eh Anwalt werden würd ich nochmal was anderes sehen wollen - zur IHK kommt so gut wie niemand und man hat auch nicht nochmal die Chance derartige Einblicke zu erleben...vor dir liegen Jahrzehnte an Berufsjahren: such dir für diese 3 Monate etwas aus, was dir jetzt am meisten zusagt. Und selbst wenn dich mal jemand auf die Wahlstation anspricht: du wolltest nochmal eine breiteren Überblick über mögliche jur. Berufe sehen und herausfinden was zu dir passst. :-P

Das wäre so meine Meinung dazu. ;-)

JuFu

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 135



Zurück zu Wahlstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 2 Gäste