Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 23. Okt 2017, 07:20 Uhr


Wahlstation

Du bist hier:   Startseite Das Referendariat Wahlstation


Wunschberuf Staatsanwalt

Das Forum für Referendare, die in der Wahlstation sind

Wunschberuf Staatsanwalt

Beitrag von lotta5 erstellt am: 9. Dez 2015, 11:57 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich würde später gerne einmal zur Staatsanwaltschaft und frage mich nun, was für eine Wahlstation das sinnvoll wäre? Hat jemand eine Idee außerhalb der "normalen" Staatsanwaltschaft? Und wisst ihr, ob es überhaupt von Vorteil ist schon bei der Auswahl der Wahlstation den späteren Berufswunsch zu berücksichtigen?

Liebe Grüße und danke im Voraus,

Lotta

lotta5

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 10


Re: Wunschberuf Staatsanwalt

Beitrag von Alexander erstellt am: 9. Dez 2015, 12:41 Uhr

Strafverteidiger. :D

Karriereorientierter: Generalstaatsanwaltschaft, falls die Referendare nehmen.

Es spricht aber auch nichts gegen eine normale Staatsanwaltschaft. Schwerpunktstaatsanwaltschaft, falls du ein besonderes Interesse daran hast.

Oder was ganz anderes.
Am Ende entscheidet eh a) die Note und b) ob ihnen deine Nase gefällt.
Niemand hat das Recht zu gehorchen. - Arendt.
Benutzeravatar


Alexander

Rang: Star-Literat/-in
Star-Literat/-in
 
Beiträge: 2957


Re: Wunschberuf Staatsanwalt

Beitrag von Xela erstellt am: 29. Dez 2015, 11:42 Uhr

Sinnvoll ist sicherlich Staatsanwaltschaft, bzw. Generalstaatsanwaltschaft.
Ich war bei einer regional bekannten und anerkannten Strafverteidigerkanzlei -auch kein Hindernis!
Irritierend könnte möglicherweise etwas "ganz anderes" sein. Also Verwaltung, Zivilrecht etc.
da muss man sich dann im Einstellungsgespräch vermutlich sehr gut rechtfertigen können.

Xela

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 24


Re: Wunschberuf Staatsanwalt

Beitrag von Caenna erstellt am: 1. Jan 2016, 15:42 Uhr

Polizei geht auch, wenn da Interesse besteht.

Caenna

Rang: Schriftsteller/-in
Schriftsteller/-in
 
Beiträge: 436


Re: Wunschberuf Staatsanwalt

Beitrag von Apus erstellt am: 5. Mai 2016, 15:38 Uhr

Xela hat geschrieben:Irritierend könnte möglicherweise etwas "ganz anderes" sein. Also Verwaltung, Zivilrecht etc.
da muss man sich dann im Einstellungsgespräch vermutlich sehr gut rechtfertigen können.

Das sehe ich anders. Die Stellen bei der Staatsanwaltschaft sind nun nicht so rar, dass hier auch außerhalb der Note eine besonders strenge Auslese erfolgen müsste - ganz im Gegenteil. Wenn die Note stimmt, ist die Tür ganz weit offen.

Im Gespräch wird letztlich nur geguckt, dass man sich keinen Deppen oder Sozialkrüppel an Bord holt, der zufälligerweise auch ein brauchbares Examen erworben hat. Natürlich wird es zur Wahlstation eine Frage geben. Aber die Frage dient einfach nur dazu eine Frage zu stellen und den Bewerber zum Reden und Argumentieren zu bringen. Wenn man die Wahlstation halbwegs sinnvoll begründen kann, wird auch eine Station beim Arbeitsgericht keinen Menschen (bei der Staatsanwaltschaft) jucken. Dafür ist der Bedarf dort viel zu groß.

Apus

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 107



Zurück zu Wahlstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 2 Gäste