Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 21. Jan 2018, 10:01 Uhr


Allgemeines zur Referendarzeit

Du bist hier:   Startseite Das Referendariat Allgemeines zur Referendarzeit


Einstellungsunterlagen Ref Bayern

Alles rund um das juristische Referendariat (Organisatorisches, Ablauf, Krankenversicherung usw.)

Einstellungsunterlagen Ref Bayern

Beitrag von HomerSimpson erstellt am: 23. Jul 2017, 14:43 Uhr

Hi!

ich steige ab Oktober in Bayern ins Referendariat ein. Jetzt habe ich gelesen, dass man circa 2 Wochen vor Einstellung nochmal ein schreiben mit Unterlagen und allem Pipapo bekommt.
Leider bin ich den ganzen September am Urlauben am anderen Ende der Welt :biggrin:
Daher meine Fragen:
- Können das theoretisch auch meine Eltern ausfüllen wenn man z.b. eine Vollmacht oder ähnliches dalässt?
- Was muss man überhaupt da alles noch ausfüllen?

Danke schonmal!

HomerSimpson

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 4


Re: Einstellungsunterlagen Ref Bayern

Beitrag von Taco erstellt am: 25. Jul 2017, 12:14 Uhr

Hey,

also eine Freundin ( auch Bayern , letztes Jahr) hat schon im August den Brief erhalten.
Denke das ist überall weng unterschiedlich, kommt sicherlich auf die Zahl der Bewerber an. Aber alle, die ich kenne, haben den Brief nicht erst 2 Wochen vorher erhalten ( was ich iwie auch ziemlich knapp finde)
Also vllt hast du Glück!
Wo hast du dich denn beworben

Taco

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 73


Re: Einstellungsunterlagen Ref Bayern

Beitrag von Kölnerin27 erstellt am: 25. Jul 2017, 17:09 Uhr

Also ich komme nicht aus Bayern, sondern aus NRW, aber ich fange nächste Woche mein Ref an und bei uns bekommt man auch 2 Wochen vor dem Einstellungstermin nochmal einen Brief. Der war ziemlich dick und enthielt sämtliche Informationen für den Vorbereitungsdienst (quasi die FAQ), was man allerdings auch schon bei denen auf der Homepage lesen kann. Außerdem sind die ganzen Fragebögen für die Unterhaltsbeihilfe dabei was bei uns zumindest übers Landesamt dür Besoldung und Versorgung läuft. Da muss man eine ganze Menge ausfüllen, von Steuer-ID über Nebentätigkeiten und so weiter... Meine Eltern hätten das sicher nicht ohne Nachfragen gekonnt. Aber theoretisch könntest du ihnen dafür eine Vollmacht schreiben...
wenn du die Anträge und Fragebögen erst später ausfüllst, kann es passieren, dass du im ersten Monat dein Geld nicht bekommst sondern erst im nächsten dann beide auf einmal... ist einer Freundin passiert.
So ist es jedenfalls in NRW..

Kölnerin27

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 51



Zurück zu Allgemeines zur Referendarzeit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 2 Gäste