Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 12:04 Uhr


Klausuren schreiben

Du bist hier:   Startseite Die Examensvorbereitung Klausuren schreiben


Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Hier dreht sich alles um Klausuren schreiben: Vermeidbare Fehler bei der Falllösung, richtige Zeiteinteilung usw.

Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von cranberry erstellt am: 1. Mär 2015, 19:35 Uhr

Ich habe eine "dumme" Frage....
Aktuell habe ich z.B. den Palandt nur in den AG-Klausuren benutzt. So richtig kann ich damit nicht umgehen. Weiß aber auch nicht, wo ich ihn beim Lernen verwenden soll. Ich lernen mit Skripten und die Kommentare habe ich in meinem Lernplan überhaupt nicht eingebaut.
Wie macht ihr das? :oops:

cranberry

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 170


Re: Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von Juralei erstellt am: 1. Mär 2015, 20:11 Uhr

Darfst du in deinem Bundesland Fundstellen und Normen in den Palandt schreiben und/oder Sachen unterstreichen? Dann wäre es doch gut, ihn beim Lernen danebenzulegen und mal zu schauen, ob du irgendwas Sinnvolles darin findest.
Und ansonsten würde ich auch einfach immer wieder mal beim Lernen hineinschauen, um bei bestimmten Paragraphen ein Gefühl dafür zu bekommen, wo was steht.

Juralei

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 99


Re: Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von cranberry erstellt am: 1. Mär 2015, 20:16 Uhr

Kommentierungen sind bei uns leider nicht erlaubt. Danke für den Tipp.

cranberry

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 170


Re: Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von Eagnai erstellt am: 1. Mär 2015, 21:54 Uhr

Was heißt denn "du kannst nicht damit umgehen"? Wo genau liegt denn dein Problem?

Eagnai

Rang: Star-Literat/-in
Star-Literat/-in
 
Beiträge: 2923

Wohnort: NRW

Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von Väinämöinen erstellt am: 1. Mär 2015, 22:10 Uhr

Versuch' doch mal, den Palandt immer parallel zum Skript zu lesen. Oft verweisen Skripte da ja auch drauf. Man staunt, wieviel aus den Skripten im Palandt 1:1 genau so steht. Und was da steht muss man nicht auswendig lernen...

Väinämöinen

Rang: Bestseller-Autor/-in
Bestseller-Autor/-in
 
Beiträge: 661


Re: Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von cranberry erstellt am: 1. Mär 2015, 22:27 Uhr

@ Eagnai: "Nicht damit umgehen können" bezog sich auf die Benutzung in der Klausur. Um die Informationen schneller zu finden, muss ich ihn wohl genauso wie VäimämÖinen beschrieben hat, beim Lernen benutzen....

cranberry

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 170


Re: Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von SalFusco erstellt am: 2. Mär 2015, 15:13 Uhr

Der Palandt ist eine Goldgrube:

1.Unterstreiche dir die Tatbestandsvoraussetzungen einer Norm und bei problematischen Merkmalen die Randnummer mit den Beispielen, die darunterfallen oder nicht.

2.Bei 90% aller Kommentierungen findest du in der ersten Randnummer "Allgemeines" bzw. "Sinn und Zweck der Norm"; das liefert Argumentationsstoff bei Problemen.

Außerdem finden sich bei bestimmten Normen auch immer noch Abgrenzungen zu anderen Normen.

3.Weiter hinten in der Kommentierungen finden sich Beweislasthinweise.

4. Für die Kautelarklausur findet sich ab und an auch der Hinweis, ob die jeweilige Norm disponibel ist oder nicht.

5.In den Rechtsfolgen stehen oftmals noch Verweisungen auf anderen Paragraphen bzw. zum Umfang der genannten Rechtsfolge.


Oft stehen in den Vorbemerkungen etliche Prüfungsreihenfolgen von bestimmten Anspruchsgrundlagen:

z.B. vor. § 1297 BGB zu den Ausgleichsansprüchen bei der nichtehelichen Lebensgemeinschaft.

SalFusco

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 206


Re: Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von ObiwanZessiobi erstellt am: 19. Okt 2015, 20:44 Uhr

Hi cranberry, das gleiche Problem habe ich gerade!!! :oops:

Irgendwie kommen mir die Kommentare so unnütz vor... :rolling:

ObiwanZessiobi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 4


Re: Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von SalFusco erstellt am: 10. Nov 2015, 15:22 Uhr

Unnütz?

Das bedeutet in der Konsequenz, dass dir jedes juristische Problem samt Lösungsweg bekannt und der Kommentar tatsächlich nur eine Last ist.

Ich für meinen Teil kann nicht alle Probleme und schaue gerne in den Kommentar, zumindest steht dort die Lösung des Problems.

SalFusco

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 206


Re: Umgang mit den Kommentaren im 2. Examen

Beitrag von SalFusco erstellt am: 11. Nov 2015, 12:42 Uhr

Im Palandt habe ich z.B. sehr oft nach der Beweislast gesucht; ich wüsste aus der kalten Hose auch nicht genau, ob im Rahmen der §§ 1004 I 2 analog, 823 I BGB eine konkrete Aussage nun von Art.5 GG geschützt ist oder nicht; da schlage ich nach und suche etwas Vergleichbares.

Ähnliches im BauGB- in Bayern ist der Kommentar zum BauGB/BauNVO von Jäde zugelassen; wenn es um detaillierte Abgrenzungsfragen hinsichtlich einzelnen Baugebieten geht, schaue ich in den Kommentar; wie soll man das auch alles auswendig im Kopf halten(gerade wenn es zB um Dorf-, Misch-, Industriegebiete geht).

SalFusco

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 206



Zurück zu Klausuren schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 2 Gäste