Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 23. Apr 2018, 06:22 Uhr


Klausuren schreiben

Du bist hier:   Startseite Die Examensvorbereitung Klausuren schreiben


Kostenlose Übungsklausuren? Oder doch kommerzielle?

Hier dreht sich alles um Klausuren schreiben: Vermeidbare Fehler bei der Falllösung, richtige Zeiteinteilung usw.

Kostenlose Übungsklausuren? Oder doch kommerzielle?

Beitrag von Lawyer_2015 erstellt am: 2. Jan 2016, 10:41 Uhr

Hallo,

mich verwies ein ehemaliger Dozent darauf hin, dass es bei zjs-online Fälle gibt, die man gliedern könnte.
Das sei schon eine recht gute Übung.

Finde aber leider nichts genaues.

Empfehlt ihr mir die von Alpmann Schmidt (Fernkurs)?

Manche sagen: Wer irgendwann die schafft, schafft alles!
Die anderen: Die sind so schwer, dass sie einen nur demotivieren. (wurde mir von einer UniRep-Dozentin gesagt, die den UniRep-Klausurenkurs für gut geeignet und ausreichend hält)

Welche Empfehlungen und Alternativen gibt es sonst?

Vielen Dank schon mal,

Lawyer
Benutzeravatar


Lawyer_2015

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 215


Re: Kostenlose Übungsklausuren? Oder doch kommerzielle?

Beitrag von indubiomitius erstellt am: 18. Jan 2016, 11:25 Uhr

Du kannst dir in der Bib auch Fällen aus den üblichen Ausbildungszeitschriften kopieren und außerdem die Bücher durcharbeiten, wie zum Beispiel Beulke Klausurenkurs im Strafrecht III.
Bei kommerziellen hast Du natürlich den Vorteil der Bewertung, also einen bezahlten würde ich auf jeden Fall machen, das kann ja auch der Uniklausurenkurs sein.
https://juraexamenmitkind.wordpress.com/

indubiomitius

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 27


Kostenlose Übungsklausuren? Oder doch kommerzielle?

Beitrag von Väinämöinen erstellt am: 18. Jan 2016, 18:39 Uhr

Die Alpmann-Klausren geistern oft um ein völlig abgedrehtes Inselthema, das dann in dissertationswürdiger Tiefe behandelt wird.

Examensklausuren gehen neuerdings aber wohl eher in die Breite.

Die Intention von Alpmann ist klar: wer diese Brecher nicht beherrscht, wird garantiert durchsegeln. Das kann nur durch Besuchen des Reps. und Kauf von deren Skripten verhindert werden.

Väinämöinen

Rang: Bestseller-Autor/-in
Bestseller-Autor/-in
 
Beiträge: 667


Re: Kostenlose Übungsklausuren? Oder doch kommerzielle?

Beitrag von jurator erstellt am: 18. Jan 2016, 21:45 Uhr

Ich habe ebenfalls lange Zeit den Fernklausurenkurs von Alpmann geschrieben und kann die Meinung von VäinämÖinen bestätigen. Teilweise sehr abgedrehte Klausuren mit jedoch immer sehr ausführlichen Lösungen. Es hilft zumindest mit schwierigen Sachverhalten und unbekannten Rechtsgebieten umzugehen. Die Klausuren sind jedoch mit entsprechendem Basiswissen immer gut zu lösen.

Ich würde zunächst beides empfehlen: Uniklausurenkurs (meist examensnäher) und parallel den Alpmannkurs. Die eigenständige Lösung von Zeitschriften-Klausuren und Degenhart / Wessels / Co. ist zwar schön und gut, aber mal ehrlich: Wir wollen alle auch eine Note drunter stehen haben und uns nicht mit einem "ach, das hätte so bestimmt für's VB gereicht" trösten.

jurator

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: Kostenlose Übungsklausuren? Oder doch kommerzielle?

Beitrag von arlovski erstellt am: 20. Jan 2016, 12:34 Uhr

^ ab 2010 ff. ist aber auch in hamburg nichts mehr mit BSL assimiliert :/

arlovski

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5



Zurück zu Klausuren schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 1 Gast