Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 12:04 Uhr


Klausuren schreiben

Du bist hier:   Startseite Die Examensvorbereitung Klausuren schreiben


Klausur im Alpmann-Klausurenkurs über Betreuungsgeld

Hier dreht sich alles um Klausuren schreiben: Vermeidbare Fehler bei der Falllösung, richtige Zeiteinteilung usw.

Klausur im Alpmann-Klausurenkurs über Betreuungsgeld

Beitrag von HerrSchönfelder erstellt am: 30. Mär 2016, 00:47 Uhr

Also irgendwo hört es auch echt mal auf...

Möchte Alpmann mit dieser Klausur im ÖffR suggerieren, dass so etwas im Staatsexamen drankommt? Also sorry, ich möchte Jurist werden und nicht Politiker. Irgendwo sollten auch mal die Grenzen sein..

Ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur ein Prüfungsamt sowas als Klausur stellt.

Oder kann das tatsächlich sein?

HerrSchönfelder

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 108


Klausur im Alpmann-Klausurenkurs über Betreuungsgeld

Beitrag von Väinämöinen erstellt am: 30. Mär 2016, 04:16 Uhr

Da sind zwei Probleme (ernst gemeinte Antwort):

1. Die Alpmann-Klausuren sind teilweise völlig abgedreht und kreisen um das letzte Inselthema. Die Intention ist klar: "Wer das nicht kann ist nicht examensreif und sollte dringend weiter unseren Kurs besuchen."

2. Leider muss man dem Prüfungsamt tatsächlich ALLES zutrauen... Allerdings reicht dann meist die saubere Arbeit am Gesetz.

Väinämöinen

Rang: Bestseller-Autor/-in
Bestseller-Autor/-in
 
Beiträge: 661


Re: Klausur im Alpmann-Klausurenkurs über Betreuungsgeld

Beitrag von kreativer username erstellt am: 30. Mär 2016, 10:59 Uhr

Ich verstehe hier nicht wirklich das Problem.

Das Betreuungsgeld wurde vom BVerfG wegen mangelnder Gesetzgebungskompetenz gekippt. Was ist daran jetzt übermaßen politisch? Und wenn man bis zur materiellen Verfassungsmäßigkeit kommt, klatscht man eben eine Standardverhältnismäßigkeitsprüfung hin.

Dass Verfassungsrecht kein politikfreier Raum ist, sollte sich doch eigentlich schon ab dem 1. Semester herumgesprochen haben... :WTF:

kreativer username

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 167


Re: Klausur im Alpmann-Klausurenkurs über Betreuungsgeld

Beitrag von HerrSchönfelder erstellt am: 30. Mär 2016, 23:44 Uhr

Ja, anscheinend sollte man erkennen, dass man komplett ein Hilfsgutachten "hinklatschen" soll, wie du es so harmlos sagst.

Gleichzeitig war aber der materielle Teil sehr umfassend ausgearbeitet, es wurde sogar gesagt, dass man "schnell" erkennen soll, dass da der Schwerpunkt liegt. Da sollte man also nichts hinklatschen.

Ganz ehrlich: Da wäre ich gnadenlos abgesoffen.

Dass einem einerseits immer gesagt wird, dass man mit einem Hilfsgutachten quasi regelmäßig falsch liegt und dann andererseits ein komplettes Hilfsgutachten gefordert wird und darauf sogar der Schwerpunkt liegen soll, halte ich schon für einigermaßen frech.

HerrSchönfelder

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 108


Re: Klausur im Alpmann-Klausurenkurs über Betreuungsgeld

Beitrag von FlyingCircus erstellt am: 4. Apr 2016, 18:53 Uhr

Im Examen kam es schon oft genug vor, dass die Musterlösung von einem Hilfsgutachten ausging, das den größten Teil der Lösung ausmachte.

Traurig aber wahr.

FlyingCircus

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 115


Re: Klausur im Alpmann-Klausurenkurs über Betreuungsgeld

Beitrag von Hubert_Hahn erstellt am: 5. Apr 2016, 09:49 Uhr

Würde da nicht so einen Wind um das Hilfsgutachten machen. Also wenn es nur darum geht, dass die Zulässigkeit nicht gegeben ist, aber man dennoch zur Begründetheit übergeht. Da erkennt man doch schon anhand des Sachverhalts, wie ausführlich man da was behandeln soll. Und wenn du überzeugt davon bist, dass die Klage nicht zulässig ist, dann kannst du idR doch davon ausgehen, dass das zumindest vertretbar ist.

Und ÖR-Klausuren über unbekannte Gesetze sind doch jetzt nicht so abwegig. Gibt doch auch zB Klausuren mit irgendwelchen Phantasie-Gesetzen, die erlassen werden sollen. Dann prüfst du da die Verfassungsgemäßheit und subsumierst halt die Anwendung unter die Norm. Ist doch viel angenehmer als ein bekanntes Gesetz, bei dem du irgendwelche Meinungstreits und Urteile kennen musst...

Hubert_Hahn

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 303



Zurück zu Klausuren schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 2 Gäste