Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 11:46 Uhr


Klausuren schreiben

Du bist hier:   Startseite Die Examensvorbereitung Klausuren schreiben


Examensreife

Hier dreht sich alles um Klausuren schreiben: Vermeidbare Fehler bei der Falllösung, richtige Zeiteinteilung usw.

Examensreife

Beitrag von DeltaOmega erstellt am: 7. Nov 2017, 11:40 Uhr

Hallo Mitstreiter!
Ich befinde mich aktuell wie viele in der Examensvorbereitung. Einen kommerziellen Rep habe ich bereits hinter mir. Ich habe im Moment noch vor im Februar in NRW das 1 StEx zu schreiben.
Momentan bin ich dabei den Stoff zu wiederholen und zu festigen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt beim Klausurentraining. Aktuelle habe ich ca 40 Klausuren geschrieben. Davon habe ich nur die Hälfte bestanden und überwiegend im Bereich „ausreichend“. Alle Klausuren habe ich mit Hilfsmitteln geschrieben, jedoch mit der Vorgabe diese nur im „Notfall“ zu nutzen.
Nun meine Frage:
Seid ihr der Meinung man sollte solange mit dem Examen warten bis die Klausuren durchgehen ohne Hilfsmittel bestanden werden?

Vielen Dank für euere Antworten!

DeltaOmega

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: Examensreife

Beitrag von Herr Anwalt erstellt am: 7. Nov 2017, 11:56 Uhr

Der Sachverhalt ist meines Erachtens nicht ausermittelt.
Das kommt drauf an, wo deine Fehler liegen.
Ggf. mal jemand Erfahrenen drüber lesen lassen.
Erst dann kann man dir einen Ratschlag erteilen.
https://www.youtube.com/HerrAnwalt

Herr Anwalt

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 55


Re: Examensreife

Beitrag von DeltaOmega erstellt am: 7. Nov 2017, 12:19 Uhr

Die wesentlichen Probleme ergeben sich wohl aus Verkennung der Schwerpunkte aufgrund materiellen Unsicherheiten.

DeltaOmega

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: Examensreife

Beitrag von Herr Anwalt erstellt am: 8. Nov 2017, 14:52 Uhr

Ich persönlich würde dir anraten, dass du dir Fallbücher kaufst, deren Fälle im Umfang etwa 1/4 oder 1/3 einer Examensklausur entsprechen.
Dort denkst du dann die Probleme durch und schreibst dir skizzenartig wie für ein Gutachten auf: Wo liegt der Schwerpunkt, wie könnte ich es lösen? An welcher Stelle im Gutachten muss ich es ansprechen?
Das könnte helfen, dein Problembewusstsein und die Schwerpunktsetzung zu stärken.
https://www.youtube.com/HerrAnwalt

Herr Anwalt

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 55


Re: Examensreife

Beitrag von DeltaOmega erstellt am: 9. Nov 2017, 10:08 Uhr

Ein guter Rat, vielen Dank!

DeltaOmega

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: Examensreife

Beitrag von RareBreed erstellt am: 10. Nov 2017, 09:21 Uhr

Ich bin auch 2-3 Monate vor dem ersten Examen noch gelegentlich durch Ünungsklausuren gefallen - man is halt einfach noch nicht auf dem Wissensstand, investiert vielleicht auch nicht volle 5 Stunde höchster konzentration schließlich zählt es ja noch nichts. Auf jeden Fall die Lösung nacharbeiten...Wenn du nur noch bei jeder vierten Klausur dann durchfällst und auch nur knapp dann is das auch ok - besser anmelden und mitschreiben - der Druck wirkt manchmal Wunder und selbst im Examen kann eine nicht bestandene Klausur dabei sein, und trotzdem kann es ein zufriedenstellendes Ergebnis werden. Besser das Examen nicht so lange vor sich her schieben...

RareBreed

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 41


Re: Examensreife

Beitrag von DeltaOmega erstellt am: 10. Nov 2017, 15:53 Uhr

Danke, darum gehts mir halt auch. Ich weiß, dass man subjektiv nie auf die Prüfung vorbereitet ist. Doch auf der anderen Seite sind natürlich die Noten in den Übungsklausuren durch aus objektiver Faktor. Aber wartet man zu lange wird es glaube ich auch unproduktiv...

DeltaOmega

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: Examensreife

Beitrag von DeltaOmega erstellt am: 10. Nov 2017, 15:58 Uhr

Danke, darum gehts mir halt auch. Ich weiß, dass man subjektiv nie auf die Prüfung vorbereitet ist. Doch auf der anderen Seite sind natürlich die Noten in den Übungsklausuren durch aus objektiver Faktor. Aber wartet man zu lange wird es glaube ich auch unproduktiv...

DeltaOmega

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 5


Re: Examensreife

Beitrag von ottohausen erstellt am: 11. Nov 2017, 13:50 Uhr

Man sollte Probeklausuren vor dem Examen mindestens 2-3 Monate davor (sofern man eine pro Woche schreibt) immer scharf schreiben, also in 5 Stunden ohne jegliche Hilfsmittel. Ansonsten wird man im Examen, mit dem ganzen Stress etc, böse erwischt.

ottohausen

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 17



Zurück zu Klausuren schreiben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 1 Gast