Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 17. Jan 2018, 18:58 Uhr


Examensstress

Du bist hier:   Startseite Die Examensvorbereitung Examensstress


Beziehung leidet unter Examen

Kurz vorm durchdrehen? Wenn Du über Examensstress oder Versagensängste schreiben willst, bist Du hier richtig

Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Alexander erstellt am: 11. Mär 2016, 22:07 Uhr

Lawyer_2015 hat geschrieben:Nichts ist anstrengender als das 1. Staatsexamen.


Viel Spaß bei 80-Stunden-Wochen Akkorarbeit in der Großkanzlei. Kann ja dann kein Problem mehr sein.
Niemand hat das Recht zu gehorchen. - Arendt.
Benutzeravatar


Alexander

Rang: Star-Literat/-in
Star-Literat/-in
 
Beiträge: 2957


Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Väinämöinen erstellt am: 11. Mär 2016, 22:47 Uhr

Lawyer_2015 hat geschrieben:
Nichts ist anstrengender als das 1. Staatsexamen.



Doch, das zweite Staatsexamen.

Väinämöinen

Rang: Bestseller-Autor/-in
Bestseller-Autor/-in
 
Beiträge: 662


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von krunmabi erstellt am: 11. Mär 2016, 23:02 Uhr

Ich sehs schon kommen:

Lawyer entwickelt sich zum zweiten Selias hier im Forum. Examenspsychose wird bald ein annerkanntes Krankheitsbild sein.

krunmabi

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 15


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Lawyer_2015 erstellt am: 11. Mär 2016, 23:02 Uhr

@Alexander:

WER sagt, dass ich in eine Großkanzlei will?!
Das will ich eben ganz bestimmt nicht!

Lustig immer wieder zu sehen, dass das scheinbar der einzig wahre Weg für viele ist.

Ich selbst will mich später selbstständig und mein eigenes Ding machen.
Benutzeravatar


Lawyer_2015

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 213


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von TobiasG erstellt am: 12. Mär 2016, 08:36 Uhr

Als Selbstständiger isses allerdings mitunter mindestens genauso stressig, weil zur regulären Arbeit noch alles Organisatorische drum herum kommt plus Existenzängste. Und wenn es dann mal richtig gut läuft, arbeitest Du idR auch nicht recht viel weniger als in der Großkanzlei. Verglichen damit (man stelle sich nur vor: wenig Aufträge, man hat aber gerade ein Kind bekommen, dann meldet sich auch noch die Sekretärin für längere Zeit krank, und plötzlich merkt man, dass man bei all der Wochenendarbeit eine Frist versäumt hat ...), ist die Vorbereitung auf das erste Examen - bei allem Verständnis - ein Hort der Geborgenheit.

Dass das zweite noch stressiger sein soll als das erste, wird aber bestritten!

TobiasG

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 230


Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Väinämöinen erstellt am: 12. Mär 2016, 09:18 Uhr

TobiasG hat geschrieben:Dass das zweite noch stressiger sein soll als das erste, wird aber bestritten!


Womit? Mit Nichtwissen? Das würde ich sogar durchgehen lassen und sagen: wir sprechen uns am Ende nochmal...

Väinämöinen

Rang: Bestseller-Autor/-in
Bestseller-Autor/-in
 
Beiträge: 662


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Lawyer_2015 erstellt am: 12. Mär 2016, 09:52 Uhr

krunmabi hat geschrieben:Ich sehs schon kommen:

Lawyer entwickelt sich zum zweiten Selias hier im Forum. Examenspsychose wird bald ein annerkanntes Krankheitsbild sein.


Was ist los du Vogel??
Weil ich während der Examensvorbereitung kein Bock auf die Weiber habe, unterstellst du mir für mich die Gefahr einer Psychose?!

Troll...

TobiasG hat geschrieben:Als Selbstständiger isses allerdings mitunter mindestens genauso stressig, weil zur regulären Arbeit noch alles Organisatorische drum herum kommt plus Existenzängste. Und wenn es dann mal richtig gut läuft, arbeitest Du idR auch nicht recht viel weniger als in der Großkanzlei. Verglichen damit (man stelle sich nur vor: wenig Aufträge, man hat aber gerade ein Kind bekommen, dann meldet sich auch noch die Sekretärin für längere Zeit krank, und plötzlich merkt man, dass man bei all der Wochenendarbeit eine Frist versäumt hat ...), ist die Vorbereitung auf das erste Examen - bei allem Verständnis - ein Hort der Geborgenheit.

Dass das zweite noch stressiger sein soll als das erste, wird aber bestritten!


Pass mal auf:
Akzeptierst du die banale Tatsache, dass ein Selbstständiger ALLEIN SELBST entscheidet, wie viel er arbeitet??

Bei einer Sache muss ich dir zustimmen.
Wer sich selbstständig machen will, sollte eine Sache gut können:
Organisieren!

Das sind Dinge, die man dann kann oder eben nicht.
An der Uni gibt es meines Erachtens keine extra Vorlesung dafür.
Benutzeravatar


Lawyer_2015

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 213


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Hubert_Hahn erstellt am: 12. Mär 2016, 12:02 Uhr

Naja, ganz so easy wird das jetzt aber auch nicht. Wenn du mit deiner Selbstständigkeit in 40 Stunden nicht genug verdienst, um deinen Lebensunterhalt zu finanzieren, was machst du dann? Was machst du, wenn du keinen Bock mehr hast, aber Mandanten auf Antworten/Erledigungen warten oder Fristen einzuhalten sind? Lieber riskieren die zu verlieren, sich nen schlechten Ruf aufzubauen, usw.? Also es hat schon einen Grund, warum die meisten Selbstständigen nicht mal eben so ganz entspannt 40-Std. runterreißen, sondern eben deutlich mehr machen (müssen)...

Bzgl. der Weiber-Geschichte ist halt der Unterschied, ob man ne Abiturientin im Kinderzimmer weghaut oder ne gestandene Beziehung zu ner erwachsenen Frau hat. Wenn das junge Mädel halt ma ne Zeit nicht kommen sollen, sollte das klar gehen. Letzteres sollte man aber nicht mal eben für ein Jahr auf Eis legen. ;-)

Hubert_Hahn

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 303


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Alexander erstellt am: 12. Mär 2016, 12:51 Uhr

Lawyer_2015 hat geschrieben:@Alexander:

WER sagt, dass ich in eine Großkanzlei will?!
Das will ich eben ganz bestimmt nicht!

Lustig immer wieder zu sehen, dass das scheinbar der einzig wahre Weg für viele ist.

Ich selbst will mich später selbstständig und mein eigenes Ding machen.



Niemand sagt das. Aber deine Behauptung war allgemein formuliert: Nichts ist stressiger als das 1. Examen. Und das ist natürlich grober Unfug.

Viel Spaß bei der Selbstständigkeit. Denk dran, da arbeitet man "selbst und ständig" und nicht alles ist eine Frage der Organisation. Und du bist viel weniger Herr deiner Zeit als im ersten Examen.
Niemand hat das Recht zu gehorchen. - Arendt.
Benutzeravatar


Alexander

Rang: Star-Literat/-in
Star-Literat/-in
 
Beiträge: 2957


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Umbraticulus erstellt am: 12. Mär 2016, 12:56 Uhr

Ich kann gut verstehen, dass einem die Vorbereitung aufs 1. Examen als das Stressigste überhaupt vorkommt. Geht doch vielen mit der Vorbereitung aufs Abi genau so. Da können sich viele auch nicht vorstellen, dass es noch schlimmer kommen könnte. Hinterher ist man eben immer schlauer. :))

Umbraticulus

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 20


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von TobiasG erstellt am: 12. Mär 2016, 13:06 Uhr

Väinämöinen hat geschrieben:
TobiasG hat geschrieben:Dass das zweite noch stressiger sein soll als das erste, wird aber bestritten!


Womit? Mit Nichtwissen? Das würde ich sogar durchgehen lassen und sagen: wir sprechen uns am Ende nochmal...


Nein, das hab ich zum Glück schon hinter mir ;-)
Daher also schlicht mit gegenteiligem Sachvortrag. Zeitlich fand ich die Klausuren im Zweiten zwar wesentlich knapper bemessen, obwohl ich recht schnell schreibe, so dass (sogar) ich zB im Strafrecht ziemliche Zeitnot hatte. Während ich aber beim Ersten schon am Wochenende nach vier Klausuren körperlich fast am Ende war, hätte ich nach den elf im Zweiten gut und gerne nochmal drei, vier Klausuren schreiben können. Auch die Zeit davor fand ich wesentlich entspannter, war im Jahr vor dem Examen noch zwei Mal im Urlaub und hab bis zuletzt weitergearbeitet, was ich mich vor dem Ersten so nicht getraut hätte.

TobiasG

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 230


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von JuraHD erstellt am: 19. Mär 2016, 21:27 Uhr

Hubert_Hahn hat geschrieben:Bzgl. der Weiber-Geschichte ist halt der Unterschied, ob man ne Abiturientin im Kinderzimmer weghaut oder ne gestandene Beziehung zu ner erwachsenen Frau hat. Wenn das junge Mädel halt ma ne Zeit nicht kommen sollen, sollte das klar gehen. Letzteres sollte man aber nicht mal eben für ein Jahr auf Eis legen. ;-)


Köstlich! :clap:

JuraHD

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 80


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Penelope erstellt am: 20. Mär 2016, 13:31 Uhr

@Lawyer_2015: Sorry, dass ich das Folgende so offen sage, aber es fällt mir bei jedem deiner Posts auf. Bitte nimm es nicht persönlich, aber kann es sein, dass deine Belastungsgrenze generell einfach (sehr viel) zu niedrig ist?
Vielleicht solltest du daran erst ansetzen, bevor du einen zweiten Versuch startest. Deine Vorstellung, dass nach dem ersten Examen alles besser und einfacher wird, wirkt darüber hinaus äußerst "romantisch verklärt". Du wirst vermutlich sehr enttäuscht werden.
Versteh das bitte wirklich nur als gut gemeinten Rat!

Im Übrigen (und das tut mir wiederum so gar nicht leid):
wer von "Weibern" redet, hat eine echte Frau ohnehin nicht verdient und tut einen Dienst an der Allgemeinheit sich selbst vom Markt zu nehmen.

Eine Beziehung ist für mich was wichtiges (ja, eine Art Aufgabe) und die will ich auch gut pflegen.
Jedoch in Zeiten der Examensvorbereitung müssen einfach Prioritäten gesetzt werden!

So kann man "Eogismus" halt auch nett umschreiben :roll:

Penelope

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 12


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Alexander erstellt am: 20. Mär 2016, 15:36 Uhr

Penelope hat geschrieben:wer von "Weibern" redet, hat eine echte Frau ohnehin nicht verdient und tut einen Dienst an der Allgemeinheit sich selbst vom Markt zu nehmen.


Ich kenne Leute, die haben keine Partnerin oder Freundin, sondern eine "Perle".

Gibt aber erfahrungsgemäß immer auch Frauen, die bereit sind, diese Positionen zu füllen. Bleibt die Frage, ob das dann "unechte" Frauen sind.
Niemand hat das Recht zu gehorchen. - Arendt.
Benutzeravatar


Alexander

Rang: Star-Literat/-in
Star-Literat/-in
 
Beiträge: 2957


Re: Beziehung leidet unter Examen

Beitrag von Hubert_Hahn erstellt am: 20. Mär 2016, 18:02 Uhr

Da das "Weiber"-Zitat von mir stammt: Hätte ich gewusst, dass die Frauenbeauftragte hier mitliest, hätte ich mich natürlich anders ausgedrückt. Ich meinte die potenziellen BeziehungspartnerInnen.

@Alexander: Was meinst du mit Position? Weil die Freundin nach außen oder unter Männern "Perle", "Olle" oder dergleichen genannt wird, heißt das doch nicht, dass diese zuhause weniger das Heft inner Hand hat als die "Lebensabschnittsgefährtin". ;)

Hubert_Hahn

Rang: Berufsdichter/-in
Berufsdichter/-in
 
Beiträge: 303


VorherigeNächste

Zurück zu Examensstress

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 1 Gast