Passwort vergessen?   
Aktuelle Zeit: 19. Jan 2018, 20:19 Uhr


Examensstress

Du bist hier:   Startseite Die Examensvorbereitung Examensstress


Chancen auf gutes Examen trotz schlechter Noten im Studium

Kurz vorm durchdrehen? Wenn Du über Examensstress oder Versagensängste schreiben willst, bist Du hier richtig

Chancen auf gutes Examen trotz schlechter Noten im Studium

Beitrag von Daisy92 erstellt am: 10. Apr 2017, 20:47 Uhr

Hallo,
Ich wusste nicht so recht wohin mit dem Thema und fand es hier noch irgendwie am passendsten.
Die Überschrift sagt eigentlich schon alles.
Ich komme jetzt ins 5. Semester und fange zum 6. Semester im Oktober jetzt mit dem Rep bei Alpmann an und mache mir langsam Sorgen, ob ich überhaupt Chancen habe das Examen zu bestehen.
Bei mir ist es wirklich so, dass ich in 50% der Klausuren durchfalle. In denen die klappen gehen die Noten zwischen 4 und 9. Da ist alles dabei.
Es liegt auch nicht am Lernen. Mehr lernen geht nicht.
Daher mache ich mir echt Sorgen, ob ich das Examen überhaupt schaffen kann. Und ich frage mich langsam, ob es Sinn macht weiterzumachen oder es einfach dumm wäre und falscher Stolz. Der Wille sich im Rep reinzuhängen und zu Kämpfen ist jedenfalls da.
Was meint ihr? Kann ich eineChance haben?

Daisy92

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 7


Re: Chancen auf gutes Examen trotz schlechter Noten im Studi

Beitrag von Daisy92 erstellt am: 10. Apr 2017, 20:50 Uhr

Ich sehe gerade, dass mein Thread doppelt erstellt wurde.
Entschuldigung. :oops:

Daisy92

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 7


Re: Chancen auf gutes Examen trotz schlechter Noten im Studi

Beitrag von bahami erstellt am: 11. Apr 2017, 10:24 Uhr

Ich hatte im Studium einen Schnitt von c.a. 4-5 Punkten (Insb. Hauptstudium) Im Examen schriftlich warens um die 7.
Lass dich nicht entmutigen, dein Level nach der Vorbeireitung auf deinen ersten Versuch wird ein ganz anderes sein als jetzt.
An der Uni werden Rechtsgebiete relativ isoliert behandelt, im Examen wird oft in die Breite gefragt. Das BGB in seiner Gesamtheit hab ich erst im Rep. halbwegs verstanden. Habe auch von vielen gehört, dass sie das "big picture" erst beim Lernen für das Stex gesehen haben.
Den Alpmann Klausurenkurs habe ich auch mitgemacht, die Korrektoren sind relativ grottig m.E. und korrigieren nur nach Lösungsskizze.

Du scheinst allgemein noch gut in der Zeit zu liegen, bietet deine Uni ein Probeexamen ? Ansonsten vielleicht eins beim Rep machen (Glaube Hemmer bietet das an) Ich selbst war zu faul eins zu schreiben, die Kollegen berichteten aber positives und fühlten sich deutlich sicherer.

Zu dumm bist du sicherlich nicht, das Gefühl haben aber viele von uns, da bist du nicht alleine.
Rep würde ich dir durchaus empfehlen, wenn du ein "Gesamtpaket" für das 1. Stex brauchst. Wie man es sich in den Kopf klopft, ist aber eine eigene Angelegenheit.

Was Klausuren angeht, halte ich 5h Klausuren für zeitlich sehr ineffizient. m.E. hängt im Examen ohnehin alles von einer guten Lösungsskizze ab, wenn die erstmal steht, muss man nicht mehr denken.
Ich würde daher empfehlen viele Klausuren zu lösen, aber nur in Form einer guten Lösungsskizze. (Gibt im Examen nach meiner Erfahrung sehr viel Sicherheit)
Letztendlich kann dir aber niemand sagen wie du zu agieren hast. Jeder tickt anders, und Methoden anderer Menschen funktionieren teilweise nur bei ihnen selbst.

bahami

Rang: Erstlingsautor/-in
Erstlingsautor/-in
 
Beiträge: 65


Re: Chancen auf gutes Examen trotz schlechter Noten im Studi

Beitrag von Daisy92 erstellt am: 11. Apr 2017, 11:39 Uhr

Ja an unserer Uni gibt es wchon Probeexamen und ich wollte das auch nutzen nur auf unserer Uni kann man echt nichts auf Bewertungen geben und weiß daher nie wie wie man sich jetzt einschätzen soll.
Das ist bei uns teilweise echt krass. Eine Freundin hatte die Klausur im Strafrecht mit 4 Punkten bestanden.... obwol sie ihre Klausur am Ende gar nicht abgegeben hat, weil sie nichts konnte.^^
Ein Pärchen bei uns hat auch in Schuldrecht mal die selbe Hausarbeit abgegeben. Anstatt dass der Betrug auffällt besteht einer mit 11 Punkten und die andere fällt mit 3 durch.
Ich weiß deshalb auch nie wie gut/schlecht ich wirklich bin.
Wenn ich durchfalle weiß ich nie, ob das jetzt echt schlecht war oder nur dumm bewertet. Ebenso wenn ich mal gut war.... da fragte ich mich auch immer, ob das jetzt echt gut war oder nur sehr glücklich bewertet.

Daisy92

Rang: Jungpoet/-in
 
Beiträge: 7



Zurück zu Examensstress

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keine und 1 Gast